Zu Fuss von Maiensäss zu Maiensäss

Publiziert: 28 April 2013

Nicht weniger als sechs Alpwirtschaften verbindet die Wanderung über die Monti des Gambarogno – die einmalige Aussicht auf den See und das gegenüberliegende Locarnese ist inbegriffen.

Von Monte zu Monte – von Maiensäss zu Maiensäss – führt die Wanderung entlang der Bergflanke des Gambarogno. Auf die Ausflügler warten ein bequemer und gut ausgeschilderter Weg, sechs urtümliche Alpwirtschaften sowie eine atemberaubende Aussicht auf den Lago Maggiore und die gegenüberliegenden Ortschaften des Locarnese.

Der Bergflanke entlang


Von der Strasse nach Indemini biegt der Forstweg ab zu den Monti di Piazzogna. Der Ausgangspunkt der Wanderung ist per Postauto leicht zu erreichen (Linie 62.326 ab Magadino, Haltestelle "bivio Monti di Piazzogna"). Weiter geht es durch das wildromantische Valle di Derbor bis zu den Monti di Vairano. In Corte della Costa beginnt der Wanderweg, der durchs Cedullo-Tal mit dem romantischen Wasserfall zu den Monti di Gerra leicht ansteigt. Die Alp ist ein beliebter Ort der Sommerfrische, wie die vielen zu komfortablen Ferienhäuser ausgebauten Rustici zeigen.

Ein Pakt mit dem Teufel


Nach den Monti di Gerra führt der Wanderweg wieder durch den Wald, nach rund einer Stunde sind die Monti di Sant’Abbondio erreicht, dann geht es weiter über ein eher flaches Teilstück durch das Valle di Niv und hinunter zu den Monti di Caviano, auch Centocampi genannt. Die Legende erzählt von einem Pakt zwischen dem Teufel und einem Bauern. Sollte es der Bauer eine Nacht an den steilen Hängen über Caviano aushalten, konnte er sich dort niederlassen. Offensichtlich hat der Bauer gewonnen: Die Landschaft präsentiert sich heute fein säuberlich terrassiert und in zahlreiche Felder aufgeteilt (Centocampi). Dort befinden sich die einzigen strohbedeckten Häuser des Tessins. Auf Initiative des lokalen Tourismusbüros wurden diese renoviert und wieder hergestellt. Der Roggen, der für die Bedachung genutzt wird, wächst auf den umliegenden Feldern.

Der letzte Teil der Strecke führt über Scaiano hinab nach Dirinella. Die gesamte Wanderung dauert rund vier Stunden (Höhenunterschied: rund 800 Meter). Sie kann jederzeit unterbrochen werden, von jedem der Maiensässe kann zum Seeufer abgestiegen werden. Zu empfehlen ist gutes Schuhwerk.

Landkarte herunterladen

Info

Gambarogno Turismo
Via Cantonale
6574 Vira Gambarogno
+41 91 795 18 66
info@gambarognoturismo.ch

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Boutique Hotel La Rocca
  • Hotel Casa Berno
  • Camping Tamaro

    10.1 km

    Camping Tamaro

Top Tipps in der Umgebung

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

6.4 km

Wetter

Freitag
22°
Samstag
21°
Sonntag
19°