Fabio Andina und das ursprüngliche Bleniotal

Publiziert: 18 April 2022

Mit "Tage mit Felice” gelang dem Luganeser Autor ein Überraschungserfolg. Das Buch vermischt Realität und Fiktion.

Fabio Andina berichtet ebenfalls vom Leben in einem Tessiner Bergdorf. Wo die Menschen rau und wortkarg sind, der Alltag nicht einfach ist. Und doch ist Tage mit Felice ganz anders als die Werke von Piero Bianconi oder Plinio Martini. Nicht nur, weil es wiederum um ein anderes Tal geht, diesmal ums Valle di Blenio. La pozza del felice ist vergleichsweise druckfrisch. Es ist 2018 erschienen, die deutsche Fassung 2020, sein Verfasser wurde 1972 in Lugano geboren. Und der Protagonist des Romans, Felice, ist nicht arm und verzagt. Sondern – seinem Namen gerecht werdend – eher zufrieden, glücklich sogar. Felice eben.

Das Glück in den Bergen


Das von wahren Begebenheiten inspirierte Buch ist wie Slow Food für die Seele. Es passiert nicht viel. Und doch nimmt es einen gefangen. Der Ich-Erzähler, ein junger Mann aus der Stadt, begleitet Felice einige Tage lang. Geht mit ihm frühmorgens in die Berge, wo der rund 90-jährige Felice in einer eiskalten Gumpe in einem Wildbach badet. Im Winter muss er eben das Eis aufschlagen, das sich auf der Gumpe bildet. Der Erzähler erlebt, wie Felice im Einklang mit der Natur lebt, sich mit dem befasst, das essentiell ist. Ohne sich von modernen Annehmlichkeiten wie Fernseher oder Telefon ablenken zu lassen. Einen alten Suzuki hat er, aber den braucht er wohl auch in der Abgeschiedenheit des Tals.

Der Weg zur Wanne


Das Buch, das vom Glück der einfachen Dinge handelt, wurde in kurzer Zeit zum Überraschungserfolg, und da viele, die es gelesen hatten, wissen wollten, wie man zu dieser schönen pozza (also zur Wasserstelle) kommt, haben die Gemeinde Leontica, der Verein Blenio Viva und der Autor gemeinsam einen Pfad zusammengestellt, auf dem Felice-Fans auf den Spuren des alten, glücklichen Mannes wandern können. Und natürlich zur mit Bergbachwasser gefüllten Felswanne gelangen. Der Weg wurde vergangenen Sommer anlässlich der Parade der historischen Milizen eingeweiht und beginnt gegenüber von Leonticas Kirche. Dort findet sich ein Sentiero del Felice-Wegweiser samt Karte.

Info

Verein Blenio Viva
Via Pozzo 56
6716 Acquarossa
+41 79 240 14 04
blenioviva@gmail.com
www.blenioviva.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wann

Der Verein hat keine festen Öffnungszeiten, bitte anrufen oder per Mail bzw. Formular auf der Webseite kontaktieren.

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

31.5 km

Wetter

Sonntag
18°
Sonntag
24°
Montag
21°