In Bellinzona fällt der Startschuss zur Tour de Suisse

Publiziert: 9 Juni 2014

Das Schweizer Radsporthighlight beginnt zum zweiten Mal in seiner Geschichte in der Tessiner Kantonshauptstadt. Auf die Fahrer wartet eine anspruchsvolle Prologstrecke, die zweite Etappe führt über drei Alpenpässe.

Das Tessin macht seinem Ruf als terra di ciclismo auch in diesem Jahr alle Ehre. Nach dem Start zur Tour de Romandie Ende April in Ascona ist nun die Tessiner Kantonshauptstadt an der Reihe: In Bellinzona werden am Samstag Fahrer aus 22 Teams auf die Tour de Suisse geschickt, unter ihnen der Portugiese Rui Costa, der Brite Bradley Wiggins, der sich auf einen möglichen Start bei der Tour de France vorbereitet, die Schleck-Brüder aus Luxemburg sowie Fabian Cancellara, der sich vor allem im Zeitfahren Chancen ausrechnet. Dem Schweizer ist auch die Cornèrcard Cancellara Challenge gewidmet, ein Volksradrennen, bei dem sich am Samstag, vor dem offiziellen Auftakt zur Tour, Hobbysportler mit "Spartacus" messen können.

Ein Prolog, der in die Beine geht


Die Schweizer Landesrundfahrt startet mit einem prologähnlichen Zeitfahren über neun Kilometer durch die Altstadt von Bellinzona und hoch zum Castello di Montebello. Der Aufstieg nach Artore wird die Leistungskraft der Fahrer zum ersten Mal auf die Probe stellen. Die Startrampe an der Viale Portone liegt nur wenige hundert Meter von der Ziellinie an der Viale Stazione (Bahnhofsstrasse) entfernt. Eine einmalige Gelegenheit für alle Radsportfans, die Protagonisten der Rundfahrt aus nächster Nähe zu erleben und ihnen bei der Vorbereitung zum Rennen wie auch beim Ausfahren zuzusehen.

Vier-Pässe-Fahrt nach Sarnen


Gotthard, Furka, Grimsel, Brünig – am Sonntag wartet auf die Fahrer ein anspruchsvolles Programm. Von Bellinzona auf 232 m ü. M. geht es hinauf auf die Gotthardpasshöhe auf 2093 m ü. M. Höchster Punkt der Etappe vom Tessin in die Innerschweiz und Dach der diesjährigen Landesrundfahrt ist der Furkapass mit 2416 Metern. Der Start in der Tessiner Kantonshauptstadt erfolgt um 11.39 Uhr an der Viale Stazione. Die Werbekarawane wird bereits eine Stunde vorher auf die Strecke geschickt. Die ersten 6,7 Kilometer legt das Fahrerfeld in neutralisiertem Rennen zurück. Tour-Direktor Kurt Bertschart gibt den Start um 11.53 Uhr in Sementina frei. Weiter geht es durch Claro, Biasca, Giornico, Faido, Ambrì und Airolo in Richtung Gotthardpass. Dieser soll laut Marschtabelle um 14.16 Uhr erreicht werden.

Bellinzona feiert Radsportfest


Der Auftakt zur Tour de Suisse wird in Bellinzona ausgiebig gefeiert. In der Burgenstadt steht an diesem Wochenende nicht nur der Sport, sondern auch die Unterhaltung im Mittelpunkt. Neben dem obligaten Village der Tour der Suisse auf der Piazza del Sole, in dem unter anderem die Mannschaften vorgestellt werden, gibt es in der ganzen Stadt noch zahlreiche weitere Attraktionen.
Bellinzona ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn oder Bus) zu erreichen. Wer trotzdem mit dem Privatauto anreisen möchte, benutze die offiziellen Parkplätze und folge den Anweisungen der Organisatoren. Das Publikum wird ausserdem gebeten, die Sicherheitsregeln zu beachten.

Neuntägiges Radsportspektakel


Die diesjährige Tour de Suisse vom 14. bis 22. Juni führt quer durch die Schweiz über neun Etappen, 1'320 Kilometer und 17'660 Höhenmeter. Etappenorte sind neben Bellinzona und Sarnen auch Heiden, Ossingen, Büren an der Aare, Delémont, Martigny, Verbier und Saas-Fee. Auf der offiziellen Webseite der Tour sind die genauen Streckenpläne, Marschtabellen und Höhenprofile abrufbar.

Info

Bellinzona Turismo
Palazzo Civico
6500 Bellinzona
+41 91 825 21 31
info@bellinzonaturismo.ch
www.tourdesuisse.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wann

14. Juni: ab 13.54 Uhr 15. Juni: ab 11.39 Uhr

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    13.8 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Geranio au Lac

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

13.1 km

Wetter

Freitag
Samstag
11°