Riviera – Canyoning und River Rafting

Publiziert: 19 Juni 2016

Wer ins Tessin reist, mag sich wundern, warum die unscheinbare Region im Süden Biascas Riviera heisst. Ihre verborgenen Schätze entdeckt man am besten von ihren Flussläufen aus.

Meist denken Nicht-Eingeweihte bei den Wörtern Canoyning und River Rafting nur an den Begriff "Risikosportart". Das ist an sich nicht falsch, doch erfasst dieser Überbegriff nicht das Wesen dieser beiden Sportarten. Beim Rafting und beim Canyoning geht es an erster Stelle nicht um den Adrenalin-Kick, sondern um das Entdecken schwer zugänglicher Naturparadiese. Dafür eignet sich das Tessin hervorragend. Denn ausser dem gut erreichbaren und sehr beliebten Verzasca-Tal zum Beispiel gibt es gerade im Bezirk Riviera, zwischen Bellinzona und Biasca, traumhafte Schluchten, von deren Existenz die meisten Touristen nichts ahnen. Zugänglich sind diese oft nur zu Fuss.

Je besser die Vorbereitung, desto geringer das Risiko


Neben sportlich anspruchsvollen Strecken, mit hohen Sprüngen, Kletterpartien und Abseilstücken, gibt es in der Riviera auch faszinierende Schluchten, die sogar von absoluten Anfängern begangen werden können: Der Boggera-Canyon bei Cresciano beispielsweise ist streckenweise auch für Familien geeignet. In bestimmten Teilstücken können alle Sprünge zu Fuss umgangen werden. Trotzdem bleibt Canoyning auch dort eine Risikosportart. Gefahr geht vor allem von den Wasserkraftwerken aus, die jederzeit ihre Schleusen öffnen könnten. Deshalb sollte man sich nicht ohne Führer auf den Weg zu machen, oder zumindest nach eingehendem Kartenstudium selbst bei den jeweiligen Elektrizitätswerken anzurufen, um das "Ok" für die Begehung der Schlucht zu erhalten.

River Rafting im Fluss Ticino


Wer das Tessin auf etwas ruhigere Art und Weise von einem Wasserlauf aus erkunden will, könnte Gefallen am River Rafting im Fluss Ticino finden. Die Touren sind eher gemütlicher Art und werden häufig von Familien, Schulklassen, Clubs und Vereinen sowie von Anfängern gebucht. Die klassische, knapp zweistündige Tour beginnt in Cresciano, nördlich von Bellinzona. Die Fahrt endet in Gorduno, wo der Ticino und die Moesa sich treffen. Hier befindet sich auch die "Spiagetta di Arbedo". Ein kleiner, bei Einheimischen sehr beliebter, Strand am Fluss, an dem gegrillt werden kann und wo vor allem abends auch Musik gespielt und Bier ausgeschenkt wird. Nach einem erfrischenden Bad bietet sich die Weiterfahrt in die nahe Kantonshauptstadt Bellinzona an.

Info

Tourist Office Bellinzona
Palazzo Civico
6500 Bellinzona
+41 91 825 21 31
bellinzona@bellinzonese-altoticino.ch

www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    16.9 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Casa Berno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

19.8 km

Wetter

Donnerstag
31°
Freitag
28°