Prada – das verlassene Bergdorf bei Bellinzona entdecken

Publiziert: 6 Oktober 2013

Prada ist für Bellinzona ein im Wald verborgener Schatz. Der ehemalige Weiler auf dem Berghang von Ravecchia hat eine reiche geschichtliche und kulturelle Vergangenheit. Eine Rundwanderung führt vom Bahnhof über Artore nach Prada.

Das alte Bergdörfchen Prada liegt auf etwa 600 m ü. M. oberhalb der Kantonshauptstadt Bellinzona. Wer vom Talgrund in die Höhe, auf die bewaldeten Hänge blickt, ahnt nichts von der Existenz dieses verwunschenen Ortes. Prada ist ein einladendes Ziel: Zwischen der Kirche und den Ruinen werden steinerne Tische und Bänke im Kastanienwald durch die Sonnenstrahlen erwärmt. Erreichbar ist der frühere Weiler nur zu Fuss oder mit dem Mountainbike. So wie die meisten antiken Dörfer des Tessins wurde auch Prada am Hang angelegt (vermutlich im 12. Jahrhundert n. Chr.). Immer mehr der alten Mauern verschwinden unter der Vegetation.

Seit dem 17. Jahrhundert ist der Weiler verlassen


In den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden etwa 50 Gebäuderuinen (darunter zweistöckige Wohnhäuser, Ställe und Heuschober) gezählt. Die einfachen Wohnhäuser und Ställe von Prada wurden während der sogenannten Borromäischen Pest (1629 - 1630) verlassen. Doch vermutlich war die Epidemie nicht der einzige Grund für die Aufgabe der Siedlung. Die kleine, dem Heiligen Hieronymus geweihte Kirche wurde über die Jahrhunderte genutzt, gehegt und gepflegt. Zuletzt wurde 2006 der Marmoraltar restauriert und 2007 die Malereien des Kirchenchors. Am ersten Sonntag im August und am Pfingstsonntag finden dort noch Messen statt. Erst kürzlich entdeckte man im Chor des Kirchleins spätmittelalterliche Fresken. Die Verzierung der Aussenmauer stammt aus jüngerer Zeit.

Die Vergangenheit bei einer Rundwanderung entdecken


Prada ist für Bellinzona so etwas wie ein im Wald verborgener Schatz. Der ehemalige Weiler auf dem Berghang von Ravecchia hat eine reiche geschichtliche und kulturelle Vergangenheit. Eine Rundwanderung führt vom Bahnhof über Artore (wo die oberste der drei Burgen von Bellinzona, Sasso Corbaro, liegt) und Pian Laghetto nach Prada. Zurück geht es über Pedevila und Scarpapè am Krankenhaus von Bellinzona vorbei durch das Villenviertel Ravecchia und dann durch das Stadtzentrum an den Ausgangspunkt. Die Wanderung dauert zwischen zweieinhalb und drei Stunden – je nachdem, ob ein Abstecher zur Burg Sasso Corbaro gemacht wird oder nicht. Auf etwa neun Kilometern muss eine Höhendifferenz von über 400 Metern auf- und wieder abgestiegen werden.

Info

Bellinzona Turismo - Prada
Palazzo Civico
6500 Bellinzona
+41 91 825 21 31
info@bellinzonaturismo.ch

www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

13.6 km

Wetter

Freitag
22°
Freitag
21°
Samstag
21°