Biasca macht Lust auf mehr

Publiziert: 17 September 2023

Die Ortschaft ist ein Volltreffer für Kulturliebhaber und stimmt auch Naturfans froh.

Biasca wird oft unterschätzt. Die meisten Reisenden fahren, ohne die Gemeinde auch nur eines Blickes zu würdigen, weiter zu den beliebten Ferienorten Ascona, Bellinzona, Brissago, Locarno, Lugano oder ins Mendrisiotto. Dabei hält Biasca für an Geschichte, Kultur und Natur Interessierte viele Freuden bereit. Auch die geografische Lage, am Schnittpunkt von drei Tälern (Leventina, Blenio und Riviera), bietet viele Möglichkeiten. Wer also zu den Seen oder in die Kantonshauptstadt unterwegs ist, sollte einen Halt in Biasca einplanen. Und einen Ort kennenlernen, der nicht ganz so gefragt ist, aber Lust auf mehr macht.

Einst viele Konfessionslose


Das Gebiet gehörte zunächst zur römischen Provinz Rätien und war bis zum Ende des Mittelalters ein “Anhängsel Mailands”. “Wahrscheinlich wurde Biasca schon 1495 zusammen mit dem Bleniotal von den Eidgenossen annektiert”, ist im Historischen Lexikon der Schweiz zu lesen. Alte Gebäude und weitere Sehenswürdigkeiten können im Rahmen eines Spaziergangs mit Start auf der Piazza Centrale zu Fuss entdeckt werden. Wobei die verschiedenen Kirchen darüber hinwegtäuschen können, dass Biasca noch vor wenigen Jahrzehnten die Gemeinde mit dem höchsten Anteil an Konfessionslosen in der Schweiz war. Grund war die Entstehung eines atheistisch und antiklerikal ausgerichteten Arbeitermilieus.

Kunstraum, Kirchen, Kreuzweg


Baudenkmal und Kunstraum zugleich ist die Casa Cavalier Pellanda im alten Ortsteil. Aufgrund von Bauarbeiten bleibt das prächtige Gebäude dieses Jahr geschlossen, doch auch von aussen ist es sehenswert. Nicht weit liegt die Pfarrkirche St. Carlo, und über eine Steintreppe gelangt man zum den Heiligen Peter und Paul gewidmeten Gotteshaus. Beim im 19. Jahrhundert angelegten Friedhof beginnt ein Kreuzweg. Die Via Crucis führt unter anderem zu einer Steinbrücke, von der sich der Wasserfall von Santa Petronilla beobachten lässt.
Biasca hat also zumindest einen Zwischenstopp verdient. Wer länger bleiben möchte, kann eine zentrale Unterkunft buchen oder beim neuen InfoPoint Auskünfte einholen.

Info

InfoPoint Biasca e Riviera
Via Bellinzona 5
6710 Biasca
+41 91 862 33 27
biasca@bellinzonaevalli.ch

www.bellinzonaevalli.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
16°
Samstag
17°