Ein wenig Venedig

Publiziert: 22 September 2013

Pierre Casès Werke widerspiegeln seine Liebe zur italienischen Lagunenstadt und zu seiner Tessiner Heimat.

"Von der Lagune zum Castelgrande" – so heisst Pierre Casès laufende Ausstellung im grossen Schloss von Bellinzona. Die Lagune steht für Venedig, wo der Tessiner Künstler 2007 ein halbes Jahr lang weilte. In dieser Zeit lernte er die Lagunenstadt und deren Bewohner von einer anderen, intimeren, Seite kennen. Auf seinen Streifzügen entdeckte er die sogenannten sotoporteghi, die gedeckten Durchgänge, die Laubengänge, die als direkte und bequeme Verbindungen zwischen den Gassen im Erdgeschoss von privaten Häusern angelegt worden sind. "Diese in der Regel sehr dunklen Kluften vermitteln das Gefühl, man überschreite eine Schwelle, man trete ins Herz eines Geheimnisses ein, Beklemmung und Furcht überkommen einen", erinnert er sich. Im Hintergrund aber ist immer Licht, der Ausgang, Lebenshoffnung.

Hommage an die Lagunenstadt


240 dieser sotoporteghi sind in Venedig zu finden, und jeder ist einem besonderen Thema gewidmet. So gibt es zum Beispiel den Teufels- und Säulchendurchgang, den Färber- und den Christus-Laubengang. Akribisch untersuchte und sammelte Casè alle ihm wichtig erscheinenden Informationen darüber. Entstanden sind zwanzig 200 x 310 cm grosse, in Form von Tryptichen konstruierte Hommagen an diese typisch venezianische Bauweise. Das einen sotoportego darstellende Hauptmotiv wird von aus oxydiertem Metall bestehenden Seitenflügeln eingefasst. Typisch für den Künstler ist das leidenschaftliche und intensive Spiel mit Material und Farbe. Neu im künstlerischen Schaffen Casès sind eingefügte Objekte, die zum jeweiligen sotoportego passen und die oft aus seinem Maggiatal stammen.

Venezianische Stimmung


Im Castelgrande in Bellinzona sind bis zum 4. März 2014 zwölf seiner zwanzig Sotoportego-Werke ausgestellt. Daneben finden sich auch 60 kleinformatige Bilder, die alle den Titel atmosfera veneziana tragen und die auf eindrückliche Weise die dauernd wechselnden Lichtreflexe über dem Canale della Giudecca einfangen. Casè verbrachte im Herbst 2011 seine Nachmittage oft bis zum Sonnenuntergang am Ufer des Kanals und liess sich von den Ocker-, Orange- und Rottönen inspirieren. Vor den sinnlich wahrnehmbaren Farben montierte er ihm lieb gewordenes Material, das aus jener Wirklichkeit stammt, der er durch Geburt oder durch die ihm lebenswichtige Tradition verbunden ist.

Info

Castelgrande
6500 Bellinzona
Tel. +41 91 825 81 45
info@bellinzonaturismo.ch

www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Preis
CHF 15.- CHF 7.50 (AHV-Bezüger, Studenten CdT Club Card) CHF 20.- (Familien)

Wann

bis 27. Oktober täglich von 10.00-18.00 Uhr bis 4. März täglich von 11.00-16.00 Uhr

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    13.7 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Geranio au Lac

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

13.0 km

Wetter

Sonntag
Sonntag
Montag
10°