Sommernacht zum Träumen

Publiziert: 26 Juni 2016

Musikalische Hochgenüsse, Romantik pur und Künstler hautnah sind die Stärken des Montebello Festivals.

Wer das Montebello-Festival besucht, liebt Kammermusik – oder auch nicht. Denn die Veranstaltung hat ausser Musik noch so viel mehr zu bieten, dass sie auch dann ein Genuss ist, wenn man nicht zu den Freunden klassischer Instrumentalklänge gehört. Punkt Eins: die Kulisse der UNESCO-Weltkulturburgen Montebello und Castelgrande. An einem lauen Sommerabend, wenn sich während des Konzerts der Himmel über den mittelalterlichen Zinnen verfärbt und immer mehr Sterne aufleuchten, ist die Atmosphäre schlichtweg magisch. Punkt Zwei: die exklusive Publikumszahl. Punkt Drei: Geniesser können vor dem Konzert einen Aperitif schlürfen oder danach im Burghof ein Diner degoutieren und, – viertens – währenddessen in der ungezwungenen Atmosphäre mit den Künstlern plaudern.

Fast könnte man die Musik vergessen – doch das wäre schade


Aber natürlich, das Hauptargument für einen Besuch des Festivals ist die Musik – denn die ist von höchstem Niveau. Neben bekannten Grössen der internationalen Szene wird auch talentierten Nachwuchsmusikern eine Bühne geboten. So will das aufstrebende, mehrfach preisgekrönte Klaviertrio Rafale am Freitag, dem 1. Juli, mit Schumann und Brahms sein Publikum bezaubern.

Mendelssohn und Shakespeare


Den Auftakt des Events bestreitet am 28. Juni der vielseitige italienische Pianist Roberto Prosseda mit einer Einführungskonferenz über die Verbindung zwischen seinem Lieblingskomponisten Mendelssohn-Bartholdy und William Shakespeares Sommernachtstraum, in Gedenken an den Tod des englischen Dichters vor 400 Jahren. Werke beider Meister der Kunst ziehen sich als roter Faden durch das diesjährige Programm. Ausschliesslich Shakespeare ist das Klavierkonzert am 5. Juli gewidmet, das auch live vom Tessiner Radiosender RSI/Rete Due übertragen wird. Die Quatuor Terpsycordes aus Genf spielen am 8. Juli Mendelssohns zweites Streichquartett sowie Sir Edward Elgars Klavierquintett. Am Abschlussabend, dem 9. Juli, steht Strawinskys Suite Italienne auf dem Programm. Sie entstammt seiner Ballettmusik Pulcinella – und diese Figur aus der Commedia dell'arte wiederum hatte einst auch Shakespeare inspiriert.

Info

Tourist Office Bellinzona
Palazzo Civico
6500 Bellinzona
+41 91 825 21 31
bellinzona@bellinzonese-altoticino.ch
www.montebello-festival.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Preis
Konferenz CHF 12.-, Konzerte CHF 60.-, Konzert plus Dinner ab CHF 220.-, nähere Infos auf Anfrage; Vorverkauf im Ufficio Turistico di Bellinzona (Verkehrsbüro)

Wann

Konzerte auf dem Castello Montebello 20.30 Uhr, bei schlechtem Wetter 19.30 Uhr im Castelgrande, Bellinzona; Eröffnungskonferenz am 1. Juli im Palazzo Civico (Stadthaus) von Bellinzona, 18.30 Uhr

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

13.1 km

Wetter

Samstag
31°
Samstag
27°
Sonntag
30°