Hommage an Paul Hindemith

Publiziert: 30 Juni 2013

Am Donnerstag beginnt das beliebte Montebello Festival in Bellinzona. Angesagt sind auch dieses Jahr Topkonzerte.

Das internationale Kammermusikfestival auf der Burg Montebello in Bellinzona findet heuer zum neunten Mal statt. Die Musikveranstaltung ist im Kulturkalender des Bellinzonese fest verankert und wird jeweils rege besucht. Es ist denn auch besonders schön, im Hof der mittelalterlichen Burg klassischer Musik zu lauschen und sich von den Tönen in eine andere Welt tragen zu lassen. Wie jedes Jahr führt ein Thema durch die fünf Konzertabende – diesmal wird dem deutschen Komponisten und Bratschisten Paul Hindemith (1895-1963) fünfzig Jahre nach seinem Tode gedacht.

Wichtiger Vertreter der modernen Musik


Paul Hindemith gehört mit Arnold Schönberg und Igor Strawinksi zu den wichtigsten Repräsentanten der ernsten Musik des 20. Jahrhunderts. Vor allem die Stilrichtung Neue Sachlichkeit und die Gebrauchsmusik prägten den Musiker, und auch der Rationalismus und der Funktionalismus des Bauhauses von Walter Gropius beeinflussten Hindemith. Im Rahmen des Montebello Festivals werden am ersten Konzertabend einerseits das Marienleben in gekürzter Fassung für Sopran und Klavier und andererseits Minimax, das Repertorium für Militärmusik, für ein Streichquartett zu hören sein. Eine Konferenz von Susanne Schaal-Gotthard, Direktorin des Instituts Hindemith in Frankfurt, führt in den Abend ein (4. Juli, 18.00 Uhr, Sala Arsenale, Castelgrande, gratis Eintritt). Weiter werden an den anderen Konzertabenden Stücke von William Walton (1902-1983), Frank Bridge (1879-1941), Johannes Brahms (1833-1897) und Johann Sebastian Bach (1685-1750) interpretiert.

Bühne frei für junge Musiker


Auch dieses Jahr gibt das Festival Montebello jungen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Die jungen Gäste sind die Violinistinnen Laura Zarina und Elena Graf sowie die Cellisten Mi Zhou und Emanuel Graf. Sie spielen an zwei Konzerten unter anderem mit dem bekannten Bratschisten Bruno Giuranna, der gleichzeitig mit dem Quatuor Terpsycordes zum künstlerischen Komitee gehört. Die weiteren teilnehmenden Musiker sind Caroline Melzer (Sopran), Roberto Arosio, Roberto Prosseda und Cédric Pescia (alle Klavier), Girolamo Bottiglieri (Geige) und das Quatuor Terpsycordes mit Girolamo Bottiglieri an der ersten, Raya Raytcheva an der zweiten Geige, Caroline Cohe-Adad an der Bratsche und François Grin am Violoncello.

Info

Montebello Festival
Castello di Montebello
6500 Bellinzona
+41 91 825 21 31
info@montebello-festival.ch
www.montebello-festival.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wann

Donnerstag, 4. bis Freitag, 12. Juli. Konzertbeginn 20.30 Uhr, bei schlechtem Wetter in der Sala Arsenale Castelgrande mit Beginn um 19.30 Uhr.

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

13.1 km

Wetter

Samstag
31°
Samstag
27°
Sonntag
30°