Das Lichte Roms in Ligornetto

Publiziert: 31 Januar 2016

Das Museum Vela zeigt faszinierende Fotografien von 1840 bis 1870 aus der Sammlung Marco Antonetto.

Es ist ein ganz besonderes Licht, das die sanften Hügel des Mendrisiotto umschmeichelt. Ein südlich wirkendes Licht, das schon viele Künstler in dieses Fleckchen Schweiz gelockt hat. Ein Licht, das sich im Titel der neuen Ausstellung des Museo Vela in Ligornetto widerspiegelt. Auch wenn in der Werkschau von einer ganz anderen Region, einer Stadt, die man – wegen ihrer Geschichte, Schätze und Anziehungskraft – wohl mit keiner anderen vergleichen kann, die Rede ist. “Con la luce di Roma – Im Lichte Roms” heisst die Ausstellung nämlich.

150 Werke aus der Entstehungszeit der Fotografie


Die im oberen Stockwerk des Museums, das vom Bildhauer Vincenzo Vela (1820-91) entworfen wurde, eingerichtete Ausstellung entführt den Besucher in die Entstehungszeit der Fotografie. Sie umfasst 150 Werke aus der Zeit zwischen 1840 und 1870. Die raren, kostbaren Exemplare hat Marco Antonetto, ein leidenschaftlicher Sammler von fotografischen Materialien und Experte fotografischer Techniken des 19. und 20. Jahrhunderts, zur Verfügung gestellt.

Bezug zwischen Ausstellungsort und Thema


Das Thema – die Anfänge der Fotografie in Rom – wurde nicht zufällig ausgewählt. Sondern, wie die Museumsdirektorin Gianna A. Mina erklärt, “aufgrund des inneren Bezugs zwischen Ausstellungsort und Ausstellungsthema: die Anfänge der Vedutenfotografie in Rom". Vincenzo und sein Sohn Spartaco, ein Kunstmaler, seien leidenschaftliche Sammler und Nutzer der Fotografie gewesen. “Der grosse Bildhauer bediente sich der Fotografie als Mittel zur Verbreitung seiner Kunst und als Vorlage für seine Porträts und Skulpturwerke, wogegen sein Sohn Spartaco sich höchstpersönlich an der neuen Technik versuchte. Daher sind in der Ausstellung auch einige Veduten Roms aus der umfangreichen fotografischen Sammlung der Familie Vela zu finden und weiterhin eine Neuerwerbung: Michele Petagnas wunderbares Panorama Roms, von der Tasso-Eiche aus gesehen (1865).”

Abgerundet wird die Ausstellung von einigen Rahmenveranstaltungen, beispielsweise geführten Museumsbesuchen und Konzerten.

Info

Museo Vincenzo Vela
Largo Vincenzo Vela 5
6853 Ligornetto
+41 58 481 30 44
museo.vela@bak.admin.ch
www.bundesmuseen.ch
www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Preis
CHF 12.-/8.-

Wann

Ausserordentliche Schliessung wegen Instandhaltungsarbeiten an Werktagen vom 1. bis zum 19. Februar. An den Wochenenden (6. und 7. sowie 13. und 14. Februar) ist das Museum regulär geöffnet, d.h. samstags 10.00-17.00, sonntags 10.00-18.00 Uhr. Ansonsten bis zum 10. April: Dienstag bis Samstag 10.00-17.00 Uhr, Sonntag 10.00-18.00 Uhr

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano

    13.7 km

    The View Lugano

  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

2.6 km

Wetter

Freitag
29°
Samstag
27°
Sonntag
25°