Mit Schirm, Schub und Mut

Publiziert: 22 September 2013

Kroaten, Dänen und Schweizer schneien nächstens vom Locarneser Himmel. Mit Fallschirm. Wie denn sonst!

Nächstes Wochenende regnet es in Locarno. Weder dicke Tropfen noch Hunde und Katzen, sondern kunterbunte Fallschirme. Der kantonale Flugplatz Magadino ist Austragungsort des diesjährigen Europacup-Finals im Fallschirmspringen. Mehr als 30 Mannschaften und einige Einzelspringer werden am sportlichen Wettbewerb teilnehmen. Die Athleten reisen aus allen Herren Ländern ins Tessin, um sich in luftiger Höhe zu messen. Ungaren sind dabei, Tschechen, Österreicher, Italiener, Kroaten, Dänen, Franzosen, Schweizer... Auch Frauen werden den Sprung aus dem Flugzeug wagen und sich unter aufgespanntem Schirm mutig der Schwerkraft überlassen.

Da Vinci als Vordenker


Die Geschichte des Fallschirms ist schon über 600 Jahre alt. Die erste bekannte Skizze fertigte bereits 1483, wie könnte es anders sein, Leonardo da Vinci an. Dabei handelt es sich um eine Zeichnung eines pyramidenförmigen Fallschirms aus Leinen und Holz. Ein Test im Jahre 2000 belegte, dass seine Konstruktion durchaus funktionstüchtig ist. Das Modell fliegt sogar sanfter als seine heutigen Artgenossen, durch sein Gewicht von 90 kg wird das Aufsetzen ohne Lenkung jedoch zum Problem. Als Beginn des modernen Fallschirmspringens gilt der Sprung vom Franzosen Louis-Sébastien Lenormand. Er liess sich 1783 vom Turm des Observatoriums in Montpellier in die Tiefe fallen und landete dank des von ihm entwickelten Schirms unversehrt.

Den Sprung wagen


Schwindelfrei und mutig müssen Sie sein, wenn Sie selbst einmal ins Leere springen möchten. Mit Fallschirm am Rücken versteht sich. Die seit 40 Jahren tätige Tessiner Fallschirmschule Para Centro, die ihren Sitz am Locarneser Flugplatz hat, gibt Ihnen gerne Auskunft. Tandem-Sprünge sind jederzeit möglich. Und auch AFF-Sprünge. Letztere haben keinen tierischen Ursprung, sondern gründen vielmehr auf beschleunigtem Springen (AFF=accelerated free fall). AFF gilt als modernste und sicherste Ausbildungsart. Material- und Ausrüstungsfragen können ebenfalls mit den Profis in Magadino diskutiert werden.

Info

Flugplatz Magadino-Locarno

+41 848 091 091
info@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
gratis

Wann

27.-29. September

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Casa Berno
  • Hotel & SPA Internazionale

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

4.9 km

Wetter

Freitag
21°
Samstag
22°