Edle Tropfen und ihre Geschichte

Publiziert: 19 Mai 2013

Kleine aber feine Museen zeigen die Geschichte und Entwicklung des Weinanbaus im Tessin, der mit der Einführung der Merlot-Traube vor hundert Jahren den Übergang in die Moderne schaffte.

Die Geschichte des Weinanbaus im Tessin hat vor etwas über hundert Jahren einen Neuanfang erfahren. Damals setzten die Winzer im Südkanton, nachdem sie Ende des 19. Jahrhunderts hilflos mit ansehen mussten, wie Reblaus und Mehltau ihre Rebstöcke vernichteten, auf die Merlot-Traube. Die ursprünglich aus Frankreich stammende Rebsorte hatte ab 1906 im Südkanton eine neue Heimat gefunden. Diverse kleinere private und öffentliche Museen beleuchten anschaulich die Entwicklung des Weinanbaus in den vergangenen Jahrzehnten.

Winzer – ein Beruf mit Tradition


So hat zum Beispiel Matasci Vini in Tenero in einem alten Keller ein Weinmuseum eingerichtet. Dieses dokumentiert, unterteilt in verschiedene Sektoren und mit erklärenden Tafeln auf Deutsch und Italienisch, die Geschichte des Weinanbaus von den ersten rudimentären Anbauformen über die Technik der Veredelung, die Anzucht von Stecklingen, die Behandlung von Krankheiten, die Weinlese und die Gärung, die Pressung, das Abfüllen in Flaschen bis hin zum Brennen und zur Lagerung. Das Museum an der Via Verbano 6 öffnet bis Mitte September jeden Dienstag ab 16 Uhr während der Kellereibesichtigung mit anschliessender Degustation oder für Gruppen auf Anfrage. Auch der Keller von Delea Vini&Distillati in Losone beherbergt ein Museum, welches die Geschichte der Weinherstellung im Südkanton seit ihren Anfängen beleuchtet. "Um Tradition und Kultur des Weines den Jungen in Erinnerung zu halten", wie Delea betont.

Von der Vergangenheit in die Gegenwart


Unter den Regionalmuseen des Tessins widmet beispielsweise dasjenige in Cevio (Maggiatal) dem Thema Weinbau einen Teil seiner Ausstellung. Dort zu sehen ist ein mächtiger Hebelkelter und ein unterirdisches Grotto, das für Weinherstellung und Destillation ausgestattet ist. Gleich hinter dem Museum beginnt ein Themenweg, der zu zwischen grossen Felsblöcken angelegten Kellern, welche einst der Aufbewahrung von Wein und anderen Lebensmitteln dienten, führt. Zahlreiche Zeugnisse, Gerätschaften und Illustrationen aus der Geschichte des Weinbaus zeigt auch das Museum für bäuerliche Kultur in Stabio, nur wenige Kilometer von Mendrisio entfernt. Dieses ist im Gebäude der alten Gemeindeschule untergebracht und verfügt zudem über eine umfassende Bibliothek zu den die Landwirtschaft betreffenden Themen.

Wein – im Tessin besonders beliebt


Die Winzerei ist auf der Alpensüdseite weit verbreitet: In rund drei Viertel der Tessiner Gemeinden wird Wein angebaut. Das grösste Weinanbaugebiet befindet sich im Mendrisiotto, gefolgt von den Regionen um Bellinzona, Locarno und Lugano.

Info

Weinmuseen - Ticinowine
Via Corti 5
6828 Balerna
info@ticinowine.ch
www.ticinowine.ch
www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano

    16.8 km

    The View Lugano

  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

4.4 km

Wetter

Freitag
22°
Freitag
21°
Samstag
21°