Eine Kreuzfahrt, die ist lustig

Publiziert: 9 Juni 2013

Wer neugierig aufs Kreuzfahren ist, findet auf dem Luganersee und Lago Maggiore das Richtige. Die "Crociere" fahren verschiedene Orte an. Richtige Kreuzfahrtluft darf also geschnuppert werden.

Reizt Sie eine Kreuzfahrt, aber Sie haben nur wenig Zeit? Dann haben die Schifffahrtsgesellschaften des Luganersees und Lago Maggiore genau das Richtige im Angebot. Routen nämlich, bei denen verschiedene Orte angefahren werden. Bei denen also richtig Kreuzfahrtluft geschnuppert werden kann. Mit dem Vorteil, dass man abends nicht in einer engen Kabine übernachten muss – womöglich noch bei heftigem Seegang –, sondern bequem zuhause oder im Hotel. Und wenn man erst mal auf den Geschmack gekommen ist, kann man gleich noch eine Fahrt anhängen. So können Kurzkreuzfahrer auf dem Ceresio beispielsweise morgens von Lugano nach Gandria fahren und zurück. Und nach dem Mittagessen – auf einigen Fahrten wird auf Wunsch auch ein Essen serviert – in Richtung Morcote und Ponte Tresa.

Fahrten zu jeder Tageszeit


Denn die Schifffahrtsgesellschaft des Luganersees bietet ganz unterschiedliche Kreuzfahrten an. Die „Rundfahrten im Golf“ zwischen Lugano und Gandria kann man zu verschiedenen Tageszeiten unternehmen. Passagiere können an jeder Haltestelle aussteigen, um sich in den angefahrenen Ortschaft auf Erkundungstour zu machen. Wer möchte, kann das Schweizerische Zollmuseum oder das Kulturmuseum besuchen – beide sind absolut sehenswert. Den Luganersee an Bord eines Schiffes erkunden lässt sich auch bei den Vormittagskreuzfahrten oder der Mittagskreuzfahrt. Oder bei der Kreuzfahrt ins italienische Porlezza, wo man knapp eine Stunde Aufenthalt hat. Zum Bummeln, Kaffee trinken, Einkaufen. Samstags ist in Porlezza übrigens Markt. Die Besonderheit der Panoramakreuzfart ist die Durchfahrt der See-Enge bei Lavena. Und den 29. Juni sollten sich romantische Seelen schon vormerken. Dann beginnen wieder die Abendkreuzfahrten: Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn das Schiff unter dem Sternenhimmel über das Wasser gleitet und sich die Lichter am Ufer im See spiegeln. Auch ein Abendessen kann man auf See geniessen, und es werden an einigen Daten Tanzabende durchgeführt.

Inseln laden zum Träumen ein


Inseln sind seit jeher Traumziele, und auch den Lago Maggiore machen sie abwechslungsreicher, spannender. Oder exotischer, wie die Brissagoinseln. Das subtropische Paradies lässt sich per Schiff von Brissago, Porto Ronco, Ascona, Locarno und dem Gambarogno anfahren. Wunderschön sind auch die Borromäischen Inseln, die in den italienischen Gewässern des Lago Maggiore liegen. Besuchen kann man diese beispielsweise im Rahmen einer Tour, die sich "Lago Maggiore Express" nennt und ein unvergessliches Bahn- und Schiffserlebnis bietet. Auch wenn man sich nur einen einzigen Tag im Tessin aufhält: Wer mit „Lago Maggiore Express“ reist, bekommt einen tollen Überblick über die Vielfalt des Südkantons. Beginnen kann man den Ausflug an verschiedenen Orten. Beispielsweise in Locarno, wo man mit der Centovallibahn startet und zunächst durch das wild-romantische Tal der hundert Täler fährt (apropos: Bald ist das Tal um eine Attraktion reicher). In Stresa, das man mit der Bahn erreicht, steigt man aufs Schiff. Über die Borromäischen Inseln, vorbei an den Castelli di Cannero, den Brissagoinseln und vielen malerischen Orten geht es zurück ins Locarnese. Ein wirklich unvergesslicher Tag mit zahlreichen, ganz unterschiedlichen Eindrücken.

Info

Ticino Turismo
Via Lugano 12
6500 Bellinzona
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
21°
Samstag
21°
Sonntag
21°