Esel und Lamas als Wanderbegleiter

Publiziert: 28 September 2014

Trekking mit Esel und Lamas ist ein Trend, der auch im Tessin immer beliebter wird. Angebote gibt es in verschiedenen Regionen. Und Kinder bekommen dabei Lust aufs Wandern.

Kinder zum Wandern zu motivieren und den ganzen Tag bei Laune zu halten, gelingt oft nur mit viel Geduld und Kreativität. Es gibt aber einen sicheren Trick, Kinder jeden Alters für eine Trekking-Tour zu begeistern. Am Abend sind sie sogar traurig, wenn das Abenteuer vorbei ist. Dazu stellt man ihnen einen vierbeinigen Wegbegleiter an die Seite. Dieser trägt ihnen das Gepäck oder lässt sie auch mal ein Stück mitreiten. Esel- und Lamatrekking heisst der Trend, der sich im Tessin wachsender Beliebtheit erfreut. Angebote für einzelne Stunden und Tagestouren gibt es inzwischen in verschiedenen Regionen im Tessin. Der Umgang mit den gutmütigen Tieren ist für Kinder nicht nur Spass und ein grosses emotionales Erlebnis. Sie lernen auch den Umgang mit den Eseln und Lamas.

Mit Lamas durch die Natur


Wer beispielsweise die Region des Nationalparkprojekts Locarnese in tierischer Begleitung erkunden möchte, kann sich an das "Lamatrekking Ticino" von Familie Bäschlin wenden. Sechs Lamas begleiten die Wanderer auf Halb- bis Ganztagestouren oder sogar mehrtägigen Trekkings. Ausgangspunkt ist von Mai bis Oktober der Monte Comino im Centovalli, von Oktober bis Mai der Monte Novella in Losone-Arcegno. Auch im Malcantone gibt es eine Möglichkeit, gemeinsam mit den Wiederkäuern die Natur zu erleben. Ganzjährig bietet dort Hanspeter Frei in Iseo Lamatrekking an. Darüberhinaus können Besucher auch etwas über die Lama-Aufzucht lernen und bei der Hofarbeit helfen.
Gepäck wird den Lamas auf spezielle Satteltaschen verteilt. Sie tragen die Last nicht auf dem Rücken, sondern an den Seiten. Wichtig dabei ist, dass die beiden Satteltaschen in etwa dasselbe Gewicht haben.

Ein Esel an der Seite


Wer lieber einen struppigen Esel an seiner Seite hat, kann sich beispielsweise für eine Tour durch das Bleniotal entscheiden. Dort hat das Agritourismus-Netzwerk Somarelli mit Sitz in Corzoneso verschiedene Trekking-Ausflüge im Programm. Wer sich an die grauen Langohren erst einmal vorsichtig herantasten will, kann beispielsweise den halb- oder einstündigen Schnupperkurs besuchen. Wiederum in Sala Capriasca bietet der Biohof Lo Scriccolo Ausflüge mit Eseln an.

Info

Ticino Turismo
Via Lugano 12
6500 Bellinzona
+41 91 825 70 56
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Wetter

Donnerstag
Freitag