Keine nullachtfünfzehn Ferien mehr

Publiziert: 15 Juni 2014

Kein Sieben-bis-zehn-Uhr-Frühstückszwang, keine Kleidervorschriften, keine Gute-Manieren-Hysterie. Grenzenlose Freiheit und Natur pur. So sind Campingferien. Natürlich im Tessin.

Abwasch ohne Spülmaschine, Schlangestehen vor der Duschkabine. Und das sollen Ferien sein? Nein, sagen sich die Einen und buchen schnurstracks ein Hotel. Und wie, meinen die Anderen und fahren vollbepackt gen Süden. Zelt, Stangen, Heringe, Schweiss und abgebrochene Fingernägel gehören zum Campieren dazu. Wenn man aber einmal auf den Geschmack gekommen ist, dann kommen nullachtfünfzehn Ferien nicht mehr in Frage. Hier, an verstellbaren Wackeltischen und unter harztropfenden Pinien, gelten andere Regeln. Hier ist die Freiheit grenzenlos und Kleidervorschriften inexistent. Kein Sieben-bis-zehn-Uhr-Frühstückszwang, keine Sitz-gerade-und-iss-mit-der-Gabel-Hysterie.

Vom Berg zum Tal


Für eingefleischte Campierer bietet das Tessin 1001 Möglichkeiten. Von der rauen Bergwelt bis an die mediterranen Seeufer, Zeltplätze gibt es im Tessin überall. In Chiggiogna zum Beispiel, in der Leventina, steht der Camping Gottardo. Nicht weit davon, im Bleniotal, bietet der Platz Acquarossa im gleichnamigen Ort charmanten Unterschlupf. Vor allem Wanderfreunde fühlen sich im Nordtessin gut aufgehoben. Aber auch in den Tälern rund um Locarno können leidenschaftliche Berggänger jederzeit ihre Zelte aufschlagen. In Avegno oder Gordevio unter anderem. Manch einen zieht es in noch südlichere Gefilde. Nach Meride vielleicht. Der sehr idyllische Platz mit dem plätschernden Bach und dem kleinen Teich ist ein hundertprozentiger Garant für gelungene Ferien. Einfach goldig ist der Campeggio al parco d’oro in Astano. Dieser befindet sich auf einer grünen Lichtung inmitten herrlicher Wälder.

Entschleunigter Urlaub


Campieren bedeutet eigentlich immer "Natur pur". Mit Varianten. Neben dem echten Zeltleben gibt es auch das luxuriösere Wohnwagendasein. Vor allem am oberen Lago Maggiore in Locarno und Tenero finden sich die "Elite-Plätze" des Südkantons, die Fünf-Sterne-Parzellen mit gediegenem Drum und Dran. Camping Delta, Camping Tamaro und Campo Felice sorgen für unvergessliche Glücksmomente am blühenden Ufer des Langensees. Ob nobel oder wild-romantisch, entschleunigt wird grundsätzlich auf jedem Platz. Denn Gemütlichkeit ist das oberste Gebot eines jeden Campers. Plötzlich ist es nicht mehr so wichtig, ob eine Spülmaschine vorhanden ist oder nicht. Man hat ja Zeit für den Handabwasch. Und vor der Duschkabine zu warten, ist auch kein Weltuntergang. Ein kurzes Schwätzchen mit dem Hintermann (der Hinterfrau) eröffnet aufschlussreiche Einblicke in andere Welten. Sein statt tun. Darum geht es unter dem Zeltdach.

Mehr Informationen über Tessiner Campingplätze finden Sie hier.

Wetter

Donnerstag
31°
Freitag
28°