Winnetou-Romantik auf hohem Niveau

Publiziert: 9 Juni 2013

Camping-Ferien liegen im Trend. Freiheit und Abenteuer verbunden mit Naturnähe und einem bis zu Fünfsterne-Service-Angebot, all das bieten die famosen Campingplätze im Tessin.

Das müssen jene aus dem Sottoceneri wohl neidlos zugeben: die luxuriösesten Campingplätze – Zeltplätze darf man sie trotz ihrer geschichtlichen Herkunft heute nicht mehr nennen – finden sich im Sopraceneri mit Epizentrum im Locarnese rund um den Lago Maggiore. Mit Teneros Fünfsterne-Platz Tamaro, Gordola und Locarnos Fünfgestirn Camping Delta verbinden sich die Service-Sterne zu einem kleinen Universum. Der Fünfsterne-Camping Campo Felice wurde gar vom ADAC, dem deutschen Autofahrerverband, als "super" bezeichnet. In einigen von ihnen vergisst man tatsächlich beim Studieren der Menuekarte, dass man eigentlich Abenteuerferien verbringt.

Kleine, aber feine


Der Campingplätze gibt es jedoch viele und um gerecht zu sein: Auch in Agno gab es einen und gibt es immer noch welche, und in Capolago, Caslano, im Muggiotal finden sich ebenfalls echte Perlen der Wohnwagen- und Zeltferien-Aficionados. Dasselbe bietet Locarnos Umgebung mit Losone, Gudo, Cugnasco-Gerra an der Riarena und dem Isolino mit Swimmingpool oder das Maggiatal mit Flussanschluss. Das Bett in der Remise bietet eine andere originelle Einrichtung: das Packpacker von Aurigno im Maggiatal. Viel mehr Abenteuer aber dementsprechend riskant ist das Wildcampen. Eigentlich ist es verboten und wird mit bis zu 500 CHF gebüsst. Kann man sich jedoch mit dem Bodeneigentümer einig werden, kann auch dies eine Option für einige freie Tage sein. Früher fanden im hintersten Onsernonedorf Spruga am Isornofluss Junghippie-Treffen statt. Denen hat die Behörde ein Ende gesetzt.

Stehen, statt liegen


Wer es lieber abseits der wohlorganisierten Ferientreffen mit Edelcamper vorzieht, den Fahrenden nicht unähnlich unter Brücken oder an Wäldchen gesäumt zu parkieren, für den gibt es die nicht gerade breit gestreuten Standplätze, beispielsweise in Bellinzona im Aussenquartier oder in Locarno beim Bosco Isolino in der Nähe des Frei- und Hallenbades. Solche Plätze lassen sich auch in Dörfern wie Sonogno, dem hintersten des Verzascatals finden. Auch kurtaxenfrei an Dorfrändern und bei Bächen. Meist drücken die Behörden ein, zwei Tage die Augen zu, danach heisst es aber oft: weiterfahren!

Info

Ticino Turismo
Via Lugano 12
6500 Bellinzona
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
29°
Samstag
27°
Sonntag
25°