Diese Museen sind absolut sehenswert

Publiziert: 1 August 2022

Nicht verpassen sollten im Tessin weilende Kulturfans einige Ausstellungen in Locarno. Auch der Weg nach Lugano lohnt sich.

Am Strand liegen ist herrlich, aber für die meisten Menschen kein tagesfüllendes Programm. Natürlich kann man sich mit leckerem Tessiner Essen bei Laune halten. Doch auch Futter fürs Gehirn – serviert in Museen – macht aus verschiedenen Gründen glücklich. Es zeigt alte Schätze in neuem Glanz, macht uns schlauer, sorgt für Gesprächsstoff, und besondere Werke berühren unsere Herzen. All dies gelingt etwa dem Castello Visconteo in Locarno. Schon das Renaissance-Gebäude ist einen Besuch wert, das Innere sowieso. Zu bewundern ist unter anderem eine der wichtigsten europäischen Kollektionen römischer Glaskunst.

Bewölktes Locarno


Locarno beherbergt einen weiteren beglückenden Kunstschatz – den roten Kubus der Fondazione Ghisla Art Collection. Die Stiftung zeigt Arbeiten, die Pierino und Martine Ghisla in den letzten mehr als 30 Jahren gesammelt haben – Meisterwerke der Pop Art, der Informellen und Konzeptkunst, der Abstrakten Kunst und des New Dada. Die Sammlung enthält bedeutende Werke von Pablo Picasso, Joan Mirò, Roy Lichtenstein und Fernando Botero, um nur einige zu nennen. Kurzum: Kunst von Weltrang.
Alles andere als gewöhnlich ist auch die Fondazione Arp in Locarno-Solduno. Im Ausstellungsraum ist die Schau Ich bin in einer Wolke geboren von Hans Arp zu bewundern, im Garten die Installation Wolken des Studio Nephos (geöffnet allerdings nur sonntagnachmittags).

Abstecher an den Luganersee


Das hohe Niveau der Ausstellungen im Museo d’arte della Svizzera italiana, kurz MASI, rechtfertigt auch eine längere Anreise nach Lugano. An seinem Standort Palazzo Reali – der Hauptsitz befindet sich im Kulturzentrum LAC – ist aktuell beispielsweise eine Auswahl von 30 Meisterwerken italienischer Kunst zu sehen, die zwischen den beiden Weltkriegen von einigen der einflussreichsten Künstler jener Zeit geschaffen wurden. Die in Zusammenarbeit mit der Fondazione Musei Civici di Venezia entstandene Werkschau vereint Arbeiten von Carlo Carrà, Massimo Campigli, Giacomo Manzù, Ottone Rosai, Scipione und Mario Sironi. Ab 4. September lockt dann ein ganz grosser Kunst-Leckerbissen ins MASI: Paul Klee.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
30°
Samstag
30°
Sonntag
28°