Ins kühle Verzasca-Grün eintauchen

Publiziert: 19 Juni 2016

Badewetter sieht anders aus. Doch die bisherigen kühleren Temperaturen sollten kein Hindernis sein, schöne Stunden an der Verzasca zu verbringen. Denn baden kann man körperlich und geistig.

Baden? Jetzt? Bei diesem Wetter? Sie verspüren keine Lust dazu. Irgendwie verständlich. Und gerade deshalb sollten Sie an die geheimnisvoll-grüne Verzasca. Sie finden das widersprüchlich. Irgendwie verständlich. Aber verlassen Sie diese Seite jetzt bitte noch nicht. Bevor Sie einen solchen Schritt in Erwägung ziehen, sollten Sie nämlich wissen, dass ein Aufenthalt am Fluss des Verzascatals sich auch bei kühlerem Wetter lohnt. Denn da ist es ganz anders als in einer gewöhnlichen Badeanstalt, wo man schlicht und ergreifend zum Wasser- und Sonnenbaden hingeht. Die Verzasca ist sozusagen ein ganzheitliches Erlebnis.

Die Geschichte des Wassers


Wenn körperliches Eintauchen unmöglich ist, sollte man es geistig tun. Auf einem schiefergrau-gelblichen Felsen sitzend, lässt es sich wunderbar in das lockende Grün des Flusses hinuntergleiten. Mit der Fantasie versteht sich. Das klare und doch unergründliche Wasser zieht einen fort, erzählt Geschichten von Sonne, Verdunstung, Wolken und Regen. Über den Kreislauf des Wassers und des Lebens. Über das wilde Bergtal und seine Bewohner. Und über die Schönheiten und Gefahren der unschuldig wirkenden Wirbel. Wer den Wassermärchen lieber gehend lauscht, ist auf dem Sentierone richtig. Der Spazierweg folgt dem antiken Saumpfad, zwischen rustikalen Gebäuden, Kapellen, Brücklein, Wasserfällen, Wäldern und Blumenwiesen.

Parking Card zu haben


Plötzlich zieht es einen aber wieder ganz nah ans Wasser. In den weichen Sand, auf warme Steine. Raus aus den Schuhen und rein in den... um Himmels willen ist das KALT... Fluss. Lässt die Schockstarre nach, beginnt man das nass-kühle Abenteuer zu geniessen. Nach einigen Minuten werden milchige Füsse blau. Das Blut fliesst schneller, wilder, lässt unterkühlte Füsse unvermittelt wohlig warm werden. Das ist finnische Sauna und mediterrane Wellness in einem. Gratis und franko. Probieren Sie es aus. Ach ja, und nach der ganzen Flussromantik noch etwas Praktisches: Um dem unkontrollierten Parkieren im Verzascatal Einhalt zu gebieten, wurde die Verzasca Parking Card eingeführt. Die Karte kostet 10.- Franken am Tag oder 30.- Franken die Woche und ermöglicht das Abstellen des Autos in 33 verschiedenen Zonen. Sie ist unter anderem in Restaurants, Tourismusbüros und Kiosks erhältlich.

Info

Tourist Office Tenera und Verzasca
Via ai Giardini
6598 Tenero
+41 91 745 16 61
tenero@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wann

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

8.9 km

a5159374-IDB-slideshow-313.jpg

Centovallibahn

10.3 km

Wetter

Sonntag
Sonntag
Montag
10°