Rezenter Käsegruss aus dem Muggiotal

Publiziert: 18 August 2019

Im Muggiotal gibt es viel Sehens- und Geniessenswertes, unter anderem einen besonderen Käse mit besonderem Namen und langer Geschichte: den Zincarlin.

Zincarlin – ein ungewöhnlicher Name für einen ungewöhnlichen Käse. Woher die Bezeichnung stammt, ist nicht hundertprozentig nachweisbar. Es gibt jedoch Sprachwissenschaftler, die ihr keltische, also vorlateinische, Wurzeln nachsagen. Aus tsigros soll sie entstanden sein, das so viel bedeutet wie: für den häuslichen Gebrauch geeignet. Diesen privaten Rahmen hat der Zincarlin jedoch schon längst gesprengt.

Grau-roter Milchkopf


Inzwischen ist der im Valle di Muggio hergestellte Käse eine beliebte Spezialität unter Feinschmeckern. Der zünftig mit Pfeffer versehene Zincarlin wird in dunklen Kellern am Fusse des Monte Generoso zwei Monate lang mit Weisswein beträufelt. In dieser Zeit entwickelt er seine unverkennbare grau-rote Farbe und seinen einzigartigen Geschmack. Auch seine Form unterscheidet ihn von anderen Käsesorten. Er sieht wie eine auf dem Kopf stehende Tasse aus.

Saurer Verwandter


Glaubt man den mündlichen Überlieferungen, soll der Käse schon seit vier Generationen – also seit anfangs 20. Jahrhundert – im südlichsten Zipfel des Tessins produziert werden. Mit dem Zincarlin verwandt ist beispielsweise der Büscion. Beide werden aus saurer Milch hergestellt. Nur: Der Büscion bekommt keine Extraportion Pfeffer ab und wird auch nicht gelagert.

Info

Tourist Office Mendrisio
Via Lavizzari 2
6850 Mendrisio
+41 91 641 30 50
info@mendrisiottoturismo.ch

www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Wetter

Donnerstag
29°
Freitag
30°