Wärmende Suppen im kalten Winter

Publiziert: 8 Januar 2013

Wenn es draussen winterlich kalt ist, tut eine warme Suppe oder ein gehaltvoller Eintopf richtig gut. Im Tessin gibt es allerhand traditionelle Rezepte, die man prima zu Hause zubereiten kann.

Draussen ist es kalt. Schnee fällt oder ein paar Regentropfen. Was gibt es jetzt Schöneres, als es sich zu Hause mit einer wärmenden Suppe oder einem gehaltvollen Eintopf gemütlich zu machen? Etwa einer Kuttelsuppe – im Tessin Busecca genannt – oder Cazzöla. Das ist ein Eintopf mit Schweinefleisch und Gemüse.

Typisch für das Tessin ist natürlich auch die Minestrone, für die es zahlreiche Rezepte gibt. Wir stellen eines vor, die wärmt und ausserdem viel vitaminreiches Gemüse enthält. Die braucht der Körper schliesslich in der kalten Jahreszeit. Einfach zuzubereiten ist die Suppe auch:

Zutaten für vier Personen: 1 kg Frischgemüse, darunter Bohnen, Frühlingszwiebeln, Karotten, Lauch, Sellerie und Wirsing, frische Kräuter, 1,5 l Wasser, Olivenöl, Salz.

Zubereitung: Das Gemüse putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen, das Gemüse 5 Minuten lang dämpfen und anschliessend mit dem Wasser ablöschen, salzen. Einen Teil der fein gehackten Kräuter beigeben. Zugedeckt während 1,5 bis 2 Stunden auf kleinem Feuer kochen. Abschmecken, mit dem Rest der gehackten Kräuter dekorieren – wer will, kann auch etwas geriebenen Käse, etwa Sbrinz, zugeben – und mit Weissbrot servieren.

Wetter

Samstag
24°
Samstag
29°
Sonntag
31°