Da hat man den Salat

Publiziert: 26 März 2017

Nicht nur Kühe und Schafe mögen Grünzeug, auch Menschen essen gerne Blumen. Vor allem im Frühling schmeckt ein Blütensalat unübertrefflich gut.

Kühe essen Blumen. Das weiss jedes Kind. Nicht jedes Kind weiss aber, dass auch Menschen Blumen essen. Weil nicht alle Menschen Blumen essen. Denn Blumen gehören auf die Wiese oder in eine Vase. Aber auf Tellern? Veilchen, Ringelblume und Gänseblümchen als Salat? Natürlich geht das. Ein Blütensalat sieht nicht nur farblich gut aus, er schmeckt auch toll und ist sogar gesund. Davon kann zum Beispiel Kräuterexpertin Meret Bissegger aus Malvaglia ein Lied singen.

Gesund in den Frühling


Gänseblümchen sollen den Stoffwechsel anregen, sind gut für die Haut und die inneren Organe. Auch das Veilchen ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch heilend. Schon Pfarrer Kneipp wusste, dass es gegen Bronchitis und Halsentzündungen hilft und die Immunkraft unterstützt. Und was die Ringelblume betrifft: Sie gilt als verdauungsfördernd und stärkt Galle und Leber. Ein Blütensalat ist also nicht nur ein Gaumenschmeichler, sondern immer auch ein Vitamincocktail.

Gutes Dressing gehört dazu


Damit sich Mensch beim Verspeisen eines Blumensalates nicht wie Kuh fühlt, wurde das Dressing erfunden. Über die Salat- und Blütenmischung kommen also zum Beispiel 4 EL Olivenöl, 1 EL Weissweinessig, 1 EL Himbeeressig, 1 EL weisser Balsamicoessig, 1 TL Senf, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Saft einer ½ Zitrone, Salz, Pfeffer und 1 TL Honig. Und schon kann das Ganze genossen werden. Muuh. Sorry. Guten Appetit natürlich.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona
+41 91 825 70 56
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
10°
Freitag
Samstag
12°