Pesce di Lago – Seefisch

Publiziert: 19 August 2012

Eigentlich gilt noch heute der Meeresfisch als Krönung auf dem Speisetisch. Zu unrecht hat der Süsswasserfisch das Image des Lückenbüssers. Die Tessiner Seen bieten eine Vielfalt.

Sie heissen Alborella, Egli, Rotauge, Seeforelle, Zander, Karpfen, Seehecht und Aal, um nur einige der bekanntesten zu nennen. Die Alborella wird relativ klein gefangen und ist besonders beliebt frittiert am Stück. Bei jedem Fest eines örtlichen Fischervereins darf sie nicht fehlen. Nicht jedem seine Sache sind der Aal oder der Karpfen. Als Gründler haben sie einen leicht morastigen Goût. Dem kann gedämpft im Ofen mit Zitronenscheibchen, Gewürzen und Kräutern Abhilfe geschaffen werden. Besonders beliebt auch vom Grill sind die Seeforelle, der Egli oder der Zander. Auch filettiert sind sie nicht zu verachten. Das Rotauge ist sehr fein im Geschmack, hat allerdings sehr feine Gräte. Bekannt für sein breites Fischangebot ist der Fischladen Zaro in der Cittavecchia von Locarno an der Via Cittadella. Als Hobbyfischer ziehen die Tessiner in der Regel den Ausflug an Flüsse und Bergseen den Laghi vor. Die grossen See sind eher ein Fall für die Berufsfischerei.

Wetter

Freitag
21°
Samstag
22°