Kein Weg führt am Käse vorbei

Publiziert: 20 Juli 2014

Ob im Rucksack oder im Bauch: Ohne Käse kehrt kein Verzasca-Besucher nach Hause zurück. Denn das aromatisch-würzige oder cremig-weiche Milchprodukt ist immer eine Sünde wert.

Jeder hat den Käse, den er verdient. Wenn das stimmt, dann müssen die Tessiner wohl ganz besonders feine Menschen sein. Denn ihr Käse ist, kurz gesagt, fantastisch. Vom Zincarlin über den Piora bis zum Gottardo. Ob hart oder weich, kuhig oder geissig. Wo es Milch gibt, ist köstlicher Käse nicht weit. In dieser Hinsicht ist das Verzascatal natürlich keine Ausnahme. Denken Sie nur einmal an den Fümegna. Was, Sie kennen den Fümegna nicht? Den gut gelagerten Käse der gleichnamigen Alp in der Valle Pinascia? Das muss sich so schnell wie möglich ändern. Mit einem Biss in ein Stück Fümegna eröffnen sich Ihnen nämlich würzige Tessiner Bergwelten.

Lichtblick am Käsehimmel


Der Fümegna ist aber nicht der einzige Lichtblick am Verzascheser Käsehimmel. Auch der cremige Vegorness – auch er erhielt seinen Namen von der Alp, auf der er hergestellt wird – ist ein Traum. Er schmeckt nach Rahm, Trockenobst und Haselnüssen und fühlt sich angenehm weich an. Neben den aus Kuhmilch produzierten Laiben sind auch die verschiedenen Ziegenkäse nicht zu verachten. Zum Beispiel die formaggini und formagelle der Alpe Tenc. Der zarte und dezente Geschmack des Frischkäses kontrastiert mit dem etwas länger gelagerten und dadurch rezenteren Halbhartkäse. Sowohl von Ziegen als auch von Kühen stammt die reiche Milchprodukte-Palette der Alpe Cagnöi in Sonogno: Ziegenformagella, büscion, gemischter Käse (Kuh und Geiss), Butter und Ricotta.

Alles Käse


Es gäbe so viele Käsegeschichten aus dem Verzascatal zu erzählen. Von Büromüden, die sich dem Käsen verschrieben haben. Von Romands, die im Tal des grünen Wassers eine neue Heimat und eine erfüllende Aufgabe gefunden haben. Von alteingesessenen Bauernfamilien, die die Tradition der Milchverarbeitung von Generation zu Generation weitergeben. Wirklich wichtig ist an dieser Stelle aber nur der Käse selbst. Und deshalb zum Schluss noch dies: Kosten Sie doch die Ziegenprodukte vom Monte Collo, den büscion und die formagella, bevor Sie das Tal verlassen. Danach wissen Sie mit Sicherheit, dass in der Valle Verzasca kein Weg am Käse vorbeiführt.

Wetter

Donnerstag
31°
Freitag
28°