Kürbis und Trauben als Frühstück

Publiziert: 12 Oktober 2014

Trauben werden mit Wein, Kürbisse mit Suppe assoziiert. Richtig, aber unvollständig. Aus Trauben und Kürbissen gibt es auch Konfitüre. Unheimlich leckere Konfitüre.

Es grenzt an ein Wunder. Oder können Sie sich erklären, wie aus einem kleinen, flachen Samen so ein Riesending wird? Wenn sich das schmächtige Pflänzchen im Frühling durch die feuchte Erde kämpft und sich gierig dem Licht entgegenstreckt, kann man sich kaum vorstellen, dass im Herbst zentnerschwere, orange leuchtende Früchte an ihren Stängeln hängen. Und doch ist es so. Gerade jetzt sind sie wieder überall zu haben, die Kürbisse. Harte Schale, weicher Kern – ein geflügeltes Wort, das wunderbar zur warzig-narbigen Pflanze passt, unter deren Gewicht sich zurzeit ganze Marktstände biegen, aus deren zartem Fruchtfleisch jedoch so köstlich-leichte Speisen gezaubert werden.

Konfitüre aus französischem Kürbis


Kürbiscremesuppe ist wohl das Erste, das einem in den Sinn kommt, wenn man die orangefarbene Frucht sieht. Oder Kürbisrisotto. Vielleicht auch Kürbistortellini. Aber Kürbismarmelade? Wer denkt bei Gelee an Kürbis? Die meisten nicht, die Mitarbeiter des geschützten Landwirtschaftsbetriebes Fonte 4 in Vaglio aber schon. Und es blieb nicht beim Denken, es kam zum Handeln. Produziert wird die Confitüra da züca aus der französischen Sorte Musquèe de Provence, deren festes, trockenes Fruchtfleisch sich dazu bestens eignet. Dank der beträchtlichen Mengen an Vitamin A und C, Karotin und Mineralsalze wurde aus der sonst einfach nur süssen Konfitüre ein wirklich wertvoller Brotaufstrich.

Leckeres Farbenspiel


Farblich passt die zweite von der Azienda agricola protetta Fonte 4 hergestellte Marmelade herrlich zum Kürbisgelee. Sie ist dunkelblau, je nach Lichteinfall schwarz glänzend oder dann tiefrot. Sie bereichert den Frühstückstisch aber nicht nur farblich, sondern auch geschmacklich. Ihre süss-säuerliche Note ist unverwechselbar und hinterlässt ein angenehmes Brennen auf der Zunge. Die Rede ist von Traubengelee. Und nicht von irgendeinem Traubengelee, sondern von der typischen Tessiner Konfitüre, der confitüra da üga americana aus amerikanischen Trauben. Einen Teil der dazu benötigten Früchtchen liefern die hauseigenen Reben, der andere stammt von der Cantina Sociale in Mendrisio. Beide Konfitüren werden sowohl im Dorfladen in Vaglio als auch in den Tessiner Migrosfilialen angeboten.

Wetter

Freitag
21°
Samstag
21°
Sonntag
21°