Gazzosa – Champagner der Armen

Publiziert: 28 Mai 2017

Vor über 130 wurde sie erfunden, in Mendrisio, ganz im Tessiner Süden. Seither gilt die Gazzosa als süsse Spezialität – das Unikum lebt, trotz Coca Cola, Redbull & Co.

Es war Anfang der 1960er-Jahre, als der Schreibende eines lauen Abends auf der lauschigen Terrasse des Ristorante della Posta in Bigorio unter Reben und zu Mandolinenklang seinen ersten Schluck Rotwein trank. Nicht pur, denn er war damals erst sieben Jahr alt, sondern gemischt mit Gazzosa con aroma di limone. Das war ein Erlebnis der besonderen Art, seither gehört alles, die Gazzosa, der Merlot und das Tessin, untrennbar zu seinem Leben.

Eine Tessiner Tradition


Bereits Ende des 19. Jahrhunderts kam ein findiger Kopf aus dem Mendrisiotto auf die Idee, Fruchtsirup, Wasser und Kohlensäure zu einem Süssgetränk zu mischen – das war die Geburtsstunde der Gazzosa. Ihren Namen hat die Gazzosa von gaz, was zu Deutsch Kohlensäure heisst. Heute wird sie hauptsächlich con aroma di limone hergestellt, es gibt sie aber auch mit Himbeer- oder Mandarinengeschmack. Typisch für die Gazzosa ist die kleine 35cl-Glasflasche mit dem Bügelverschluss.

Gazzosa ist Kulturgut


Heute gehört sie zum Kulinarischen Erbe des Kantons Tessin. In der entsprechenden Beschreibung kann nachgelesen werden, dass sie im 18. Jahrhundert des munteren Sprudelns wegen tatsächlich als Champagner der Armen galt. Die Gazzosa ist aber nicht Kulturgut allein, nein, sie hat auch zum Kult mutiert und ist, gemischt mit zum Beispiel Bacardi oder Gin und dekoriert mit Zitronen, Mandarinen oder Himbeeren, total hip als Aperogetränk,

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Sonntag
21°
Sonntag
20°
Montag
19°