Fisch und fertig!

Publiziert: 29 Juni 2014

4'000 Kilometer an Bächen und Flüssen hat das Tessin zu bieten. Ein wahres Paradies für Forellen, Fischer und Feinschmecker. Fisch! Mehr gibt es nicht zu sagen.

Fisch. Fisch? Fisch! So erklärte einst ein weiser Lehrer seinen Schülern, dass es unmöglich sei, mithilfe eines einzigen Wortes zu kommunizieren. Handelt es sich um einen politisch oder wirtschaftlich relevanten Diskurs, mag seine These wohl hinkommen. Redet man aber über Tessiner Gastronomie, beinhaltet das einsilbige Wort Fisch ein ganzes Schlemmeruniversum. Fisch. Sehen Sie den dampfenden Leckerbissen auf Ihrem Teller? Fisch. Riechen Sie das in Rosmarinbutter gebratene zartweisse Fleisch? Fisch. Spüren Sie den hauchfeinen, kulinarischen Traum am Gaumen?

4'000 Kilometer Flüsse und Bäche


Fisch. Und alles ist gesagt. Doch dann wäre dieser Beitrag zu Ende, und das darf nicht sein. Deshalb etwas spezifischer: Bachforelle. Sie besiedelt schnell fliessende, sauerstoffreiche, kühle und klare Gewässer mit Kies- und Sandgrund und ist äusserst standorttreu. Die ausgewachsene Bachforelle beansprucht ein eigenes Revier und bleibt tagsüber im Uferschatten verborgen. Mit mehr als 4'000 Kilometer an Bächen und Flüssen hat die Schweizer Sonnenstube fischtechnisch viel zu bieten. So ist sie nicht nur für Fische ein Eldorado, sondern auch für Fischer und Feinschmecker. Eine für Köche höchst erfreuliche Tatsache. Denn was wäre die Tessiner Küche ohne den heimischen Flussfisch?

Gourmet-Gericht oder Strand-Picknick


Fisch. Er mundet sowohl als prominent zubereitetes Fünf-Sterne-Gourmet-Gericht als auch ganz abenteuerlich im oder über dem offenen Feuer gegart. Dazu braucht es nur etwas Gewürz, einige frische Kräuter – zum Beispiel Rosmarin, Salbei oder Petersilie – und eine Grillfolie oder einen geeigneten -rost. Wer statt im noblen Restaurant oder am sandigen Flussufer lieber am heimischen Tisch sitzt, kann das gesunde Wirbeltier auch im Backofen oder in der Pfanne schmoren, braten, dünsten. Zu Salat, frischem Gemüse, Salzkartoffeln oder Reis serviert, schmeckt es einfach himmlisch. Mehr gibt es nun aber wirklich nicht zu sagen. Fisch und fertig!

Wetter

Freitag
Samstag
10°