Ohne Mehl kein täglich Brot

Publiziert: 10 Mai 2015

Mehl ist Leben. Daraus wird Brot und Gebäck. Oder Polenta. Das Tessin hat auch an Mehlsorten viel zu bieten: die Farina bóna, den Rosso del Ticino oder das Roggenmehl aus Maroggia.

Mehl. Ein Wort, tausend Bilder. Mehl bedeutet Brot. Leben. Luftige Foccace, knusprige Michette, süsse Tortenträume. Mehl bedeutet aber auch Mais. Der gelbe, der rote. Der feingemahlene, der gröbere. Und es bedeutet Farina bóna, das besondere Mehl aus dem Onsernonetal, das durch die sehr feine Vermahlung von gerösteten Maiskörnern gewonnen wird und aus dem tausend Leckereien wie Glace, Cremen und Biskuits gezaubert werden.

119 Mühlen im Tessin


Das steile, wasserreiche Tessiner Gelände ist seit jeher wie geschaffen für den Mühlbetrieb. Laut der Vereinigung der Schweizer Mühlenfreunde gibt es im Tessin noch 119 Mühlen, unter anderen die Mulini di Sindigui in Vergeletto, den Mulino Brontallo im Maggiatal, den Mulino di Calconico in der Leventina und den Mulino del Daniello in Coldrerio. In Maroggia steht die gleichnamige kommerzielle Mühle, die seit mehr als 200 Jahren in Betrieb ist und aus verschiedenen Kornsorten 32 Mehlarten herstellt und vertreibt.

Der rote Tessiner


Erwähnenswert ist auch der Rosso del Ticino. Dabei handelt es sich weder um einen kommunistischen Politiker noch um einen besonders edlen Merlottropfen, sondern um eine alte lokale Maissorte, die durch Pro Specie Rara vor dem Untergang bewahrt wurde. Es wird auf biologischen Betrieben des Südkantons angebaut, manuell sortiert, gemahlen und schliesslich als Vollkornprodukt vermarktet und verkauft.


Rezept


Panna cotta alla Farina bòna von der Küchenchefin Nelly Tacchella.
So wird's gemacht:

Zutaten für 4 Personen:
• 50 cl Rahm
• 80 cl Milch
• 45 g Farina bòna
• 80 g Robinienhonig

Zubereitung:
Den Rahm zum Kochen bringen.
Die Milch mit der Farina bòna mischen und acht geben, dass sich keine Klumpen bilden.
Den Honig dazugeben und alles mit dem Rahm mischen.
Bei mittlerer Temperatur ca. 3 Minuten kochen lassen und immer wieder rühren.
Abkühlen lassen und in einer mit Erdbeeren oder Himbeeren garnierten Schale servieren.

Quelle Rezept: http://www.farinabona.ch/documents/RicettarioFB_IT.pdf

Info

Ticino Turismo
Via Canonico Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona
+41 825 70 56
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
10°
Samstag
10°
Sonntag