Süsses zum Jahresanfang: Dreikönigskuchen

Publiziert: 31 Dezember 2019

Jedes Fest hat seine Süssigkeit, nicht nur Nikolaus, Weihnachten und Ostern. Auch am Dreikönigstag wird Süsses geschlemmt. Und es werden sogar Häupter gekrönt.

Der Song King for a Day von der Band Pierce the Veil soll vom "Überschreiten von kritischen Punkten“ handeln. Dabei dachten wir, er wäre beim geselligen Verspeisen eines Dreikönigskuchens im Familien- oder Freundeskreis entstanden. Denn wer am 6. Januar in seinem kugeligen Stück des mit Mandelblättchen und Hagelzucker bestreuten Hefeteigkuchens einen kleinen König findet, ist für einen Tag König oder Königin. Und muss sich nicht einmal auf ein Pferd schwingen und losreiten, um auf windigen Dorfplätzen Süssigkeiten an Kinder zu verteilen.

Aussergewöhnlich innen und aussen


Aber Vorsicht: Die Dreikönigsfigur, die in den Teig des Dreikönigkuchens eingebacken ist (manchmal ist es auch ein anderer Gegenstand, etwa eine Münze), sollte nicht verschluckt werden. Nicht, dass doch ein "kritischer Punkt überschritten" wird und der süsse Genuss beim Notarzt endet. Das Innenleben ist nicht das einzige aussergewöhnliche Detail des Kuchens. Meistens wird er samt goldener Papierkrone verkauft. So kann sich der Eintagskönig bzw. die -königin mit dem passenden Accessoire schmücken.

Bequem oder in Eigenregie auf den Thron


Am bequemsten ist es natürlich, den Kuchen beim Bäcker oder im Supermarkt zu kaufen (der 6. Januar ist im Tessin allerdings ein Feiertag; die meisten Geschäfte sind also geschlossen). Aber man kann ihn natürlich auch selbst backen. Das ist nicht sehr kompliziert und hat den Vorteil, dass es dann zuhause wunderbar königlich duftet.

Info

In Bäckereien


www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
31°
Samstag
30°
Sonntag
26°