Deftiger Wintereintopf Cazzuöla

Publiziert: 8 Januar 2017

Hauptzutaten der Cazzuöla sind Kabis oder Wirz und die weniger edlen Teile des Schweins, wie die Haxen, der Kopf, die Rippen und die Schwarte. Im Tessin kommen aber auch Luganighe in den Topf.

Cazzuöla, Cassoeûla, Casöra, Casöra oder Cassoeula – die Schreibweisen des Tessiner Winter-Eintopfs sind variantenreich. Der Geschmack ist jedoch eindeutig herzhaft und winterlich. Hauptbestandteil des traditionellen Gerichts sind Schweinefleisch und Weisskohl (Kabis), manchmal auch Wirz. Letzterer am besten nach dem ersten Winterfrost geerntet, dann ist er besonders weich.

Was alles in den Topf gehört


Oft werden verschiedene Sorten Schweinefleisch in der Cazzuöla vereint. Zum Beispiel Schweinebrust, Luganighe und nicht geräucherte Speckwürfel. Die Fleischsorten können abgewandelt werden, aber es darf nie Geräuchertes sein und muss vom Schwein stammen. In den Topf gehören ausserdem noch Karotten, Olivenöl, Zwiebeln, Bouillon, Weisswein, Tomatenpüree und verschiedene Gewürze, wie Salbei und Rosmarin.

Spezialität an den kältesten Tagen im Jahr


Während der "Giorni della Merla", den letzten Januar- und ersten Februartagen, bieten etwa 30 Tessiner Restaurants unter dem Schlagwort "Cazzoeula Club Ticino" die winterliche Spezialität an. "Giorni della Merla" bedeutet wortwörtlich übersetzt "Amseltage". Damit werden im Tessin traditionell die kältesten Tage im Jahr bezeichnet. Eine Erklärung zum Begriff finden Sie im letzten Abschnitt dieses Artikels.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch
www.ticinoatavola.ch
www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wann

Cazzoeula Club Ticino von Freitag, 27. Januar bis Sonntag, 5. Februar

Wetter

Freitag
21°
Samstag
22°