Auf Vela-Rundfahrt im Südkanton

Publiziert: 17 Mai 2020

Der Künstler wirkte an verschiedenen Orten, und so trifft man nicht nur in Ligornetto auf seine imposanten Werke.

Alle, denen die Corona-Angst noch im Nacken sitzt und die sich nicht so gerne in Räumen ausserhalb der eigenen vier Wände aufhalten, können sich den Werken Vincenzo Velas auch auf andere Art und Weise nähern: durch eine eine kleine Rundfahrt durch das Tessin. An verschiedenen Orten finden sich Skulpturen des bedeutendsten Vertreters der realistisch geprägten Bildhauerei des 19. Jahrhunderts im italienischsprachigen Raum. Natürlich in Ligornetto, aber auch in anderen Ecken des Mendrisiotto und des restlichen Kantons.

Im historischen Stadtkern


So steht in Mendrisio im Innenhof der Architekturakademie – früher war dort das Ospedale della Beata Vergine – eine Marmorstatue von Alfonso Turconi aus dem Jahr 1868. Turconi war Politiker, Philanthrop und der Gründer des Spitals im Mendrisio. Ebenfalls im Hauptort der Region, und zwar im Atrium des Rathauses, finden sich die Marmorbüsten des Anwalts, Politikers und Mitinitiators eines Projekts zur Entwicklung der Seidenweberei im Tessin, Sebastiano Beroldingen (1867), sowie dessen Bruder Francesco (1885).

Vom Friedhof in die Kantonshauptstadt


Zu den Meisterwerken Velas zählt die Statue "Das Gebet", die auf dem Friedhof von Gentilino, bei der oft fotografierten Kirche Sant'Abbondio, über das Grab der Familie Boffa wacht. Und Bellinzona lohnt für Kulturinteressierte sowieso immer einen Abstecher. Für Vela-Liebhaber interessant: In der Loggia im zweiten Stockwerk des Palazzo comunale erhebt sich eine Marmorbüste von Giovanni Jauch und im Regierungsgebäude Büsten von Tessiner Politikern und von General Guillaume Henri Dufour (1848). Weitere Orte mit Vela-Werken finden sich hier (ein Stück nach unten scrollen).

Info

Tourist Office Mendrisio
Via Lavizzari 2
6850 Mendrisio
+41 91 641 30 50
info@mendrisiottoturismo.ch

www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
29°
Freitag
31°
Samstag
30°