What A Wonderful World

Publiziert: 12 Mai 2024

Der Park des Valle della Motta lässt sich auf eigene Faust erkunden, mit einem Guide oder bei einer längeren Wandertour.

Fast noch ein Geheimtipp, wenn es um aussergewöhnliche Gärten und Parks geht, ist das Valle della Motta im Mendrisiotto. Im Waldreservat und Park, in dem sich die ursprüngliche Natur erhalten hat, kann einem leicht Louis Armstrong in den Sinn kommen, der von der wunderbaren Welt und den trees of green, den grünen Bäumen, schwärmte. Wie viele grüne Bäume in dieser Ecke des Südtessins doch zu finden sind! Über 450 Pflanzenarten soll es geben. Eschen, Buchen, Robinien und andere Bäume.

Es zwitschert und plätschert


Durch das Tal fliesst ein Bach, an dessen Ufer zahlreiche Wasservögel unterwegs sind. Auch die Flussgarnele und der seltene Italienische Springfrosch, der sich in Auwäldern und Sümpfen wohlfühlt, sind hier heimisch. Zugangspunkte ins Gebiet, in dem man es überall zwitschern und plätschern hört, finden sich in Novazzano und Coldrerio sowie in Balerna. Als Infozentrum dient die mitten im Naturpark gelegene Daniello Mühle, und Lehrtafeln beschreiben die Besonderheiten des Parks.

Längere Wanderung mit vielen Zwischenstopps


Wer auf einer begleiteten Tour noch mehr über die Wälder und Feuchtgebiete des Parks erfahren will, kann mit einem Guide einen Termin vereinbaren (+41 91 690 10 29, riservazioni@parcobreggia.ch). Der Parco Valle della Motta lässt sich ausserdem auf einer ausgedehnteren Wanderung erkunden, der rund 20 Kilometer langen Parkroute des Mendrisiotto. Der Itinerario dei parchi führt unter anderen an den südlichsten Punkt der Schweiz, entlang der schweizerisch-italienischen Grenze, durch Weinberge und erlaubt Zwischenstopps bei verschiedenen Sehenswürdigkeiten. What A Wonderful World!

Info

Parco Valle della Motta / Fondazione Galli
6877 Coldrerio
+41 77 424 57 97
info@parcovalledellamotta.ch
mulinodeldaniello.ch
www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Wann

Der Park ist das ganze Jahr begehbar.

Wetter

Freitag
16°
Samstag
17°