Auf dem Monte Generoso das Sonnenfeuer brennen sehen

Publiziert: 28 Juli 2013

Die Bergbahn des Monte Generoso klettert 40 Minuten zum 360°-Panorama des Monte Generoso empor. Dort erwartet die Passagiere mehr als ein einmaliger Rundumblick: Die Fernrohre der Sternwarte bringen andere Sterne näher.

Im Süden des Luganersees, in Capolago, startet die orange-blaue Monte-Generoso-Bahn. 40 Minuten braucht der Zug, um von 264 m ü. M. auf knapp 1700 m ü. M. zu klettern. Von der Bergstation und dem Gipfelrestaurant aus, sind es nur wenige Höhenmeter bis zur Spitze des Berges, wo die Besucher ein 360°-Panorama erwartet. Der Blick reicht bei gutem Wetter vom Monte Rosa im Westen über die Poebene bis zur Bernina-Gruppe. Unten glitzert der Luganersee. Dieses Panorama auf den Luganersee und den Monte San Giorgio genossen bereits Touristen im 19. Jahrhundert, denn die Monte-Generoso-Bahn ist eine der ältesten Bergbahnen des Tessins.

Per Fernrohr andere Planeten und Galaxien entdecken


Doch der Monte Generoso bietet mehr als eine einmalige Aussicht, bei der man mit etwas Glück sogar den Mailänder Dom in der Sonne blitzen sieht. Der Panoramaberg hat sich auch auf einen ganz besonderen Ausblick spezialisiert, nämlich den in den Weltraum. Jeden Samstag, im Anschluss an den Tessiner Abend im Bergrestaurant, werden Ausflüge zur Milchstrasse und zu den Planeten unserer Galaxie angeboten, wenn auch nur per Fernrohr. Für Gruppen stehen die Astronomen der Sternwarte auch an anderen Tagen zur Verfügung.

Sehen, was sich hinter dem gleissenden Licht der Sonne verbirgt


Der Sonne und ihrer Beobachtung und Erforschung wird auf der Sternwarte des Monte Generoso besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Mit dem neuen Teleskop Lunt LS152, einem der modernsten und stärksten aller öffentlichen Teleskope der Schweiz, lässt sich die Sonne tagsüber beobachten. Dank einem speziellen Filter mit hoher Lichtabsorption ist es möglich, das von der Oberfläche herrührende Licht fast vollständig auszuschalten, also über es hinauszugehen. Dann nämlich werden die Sonnenflecken und alle Eruptionen und Explosionen von mehreren zehntausend Kilometer hohen Flammen aus glühendem Material sichtbar. Falls es das Wetter zulässt, ist die Sonnenbobachtung jeden Sonntag zwischen 14.15 Uhr und 16.30 Uhr möglich.

Querschnitt des Planetensystems im Massstab 1:10 Milliarden


Gleich nach der Gipfelstation führt der Pfad hinter dem Restaurant in eine Simulation unseres Sonnensystems. Der Weg stellt das Planetensystem auf einem Parcours von 600 Metern im Massstab 1:10 Milliarden dar. Bei jedem Planetenmodell werden die wichtigsten Eigenschaften beschrieben. Das erste Ausstellungsobjekt ist ein dreidimensionales Modell der Sonne, worauf in massstabgerechten Abständen die Informationstafeln zu den Planeten folgen. Denn jeder der schon einmal in den Nachthimmel geschaut hat, weiss: Je mehr man über die Sterne und Planeten weiss, desto faszinierender sind sie.

Die erste Frau, die in Italien ein Observatorium leitete


Genau diesem Prinzip hatte sich auch die Patin der 1996 eingeweihten Sternwarte verschrieben. Die italienische Astrophysikerin Margherita Hack, die am 29. Juni dieses Jahres im Alter von 91 Jahren in einem Triester Krankenhaus verstarb, widmete ihr gesamtes Leben der Astronomie. Nachdem ihr bereits 1998 die Goldene Verdienstmedaille für Wissenschaft und Kultur verliehen worden war, erhielt sie 2012 das Grosskreuz des Verdienstordens der italienischen Republik. Die überzeugte Atheistin war die erste Frau, die in Italien ein Observatorium leitete. Der 1995 entdeckte Asteroid 8558 ist nach ihr benannt und heisst nun “Hack”.

Landkarte herunterladen

Info

Ferrovia Monte Generoso
6825 Capolago
+41 91 630 51 11
info@montegeneroso.ch
www.montegeneroso.ch
www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Preis
Zug + Tessiner Abend + Sternwarte: regulär CHF 65.- ermässigt CHF 45.- Kinder 0-10 Jahre gratis Sonnenbeobachtung: gratis Zugfahrt hin und zurück: regulär: CHF 42.- ermässigt: CHF 21.- Einfache Fahrt: regulär: CHF 32.- ermässigt: CHF 16.-

Wann

Tessiner Abend + Sternwarte Sa, 19.15 Uhr Abfahrt Capolago Sonnenbeobachtung: So, 14.15 Uhr bis 16.30 Uhr (bis 29.9.2013)

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'oro
  • Hotel Delfino

    10.4 km

    Hotel Delfino

  • Hotel Walter au Lac

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

3.1 km

Wetter

Freitag
Samstag
Sonntag