Von Ponte Tresa in die grüne Hügellandschaft

Publiziert: 1 April 2024

Auf der Rundtour "Malcantone Bike" gelangen Radler an den Fuss des Monte Lema – Abstecher hinauf möglich – und zum malerischen Astano.

Für Mountainbiker ist das Malcantone ein richtiges Erlebnisland. Sie können immer wieder aus dem Sattel steigen und typische Tessiner Dörfer, Wälder, einen Berggipfel oder auch einen kleinen See erkunden. Eine das ganze Jahr über machbare Entdeckungstour ist Malcantone Bike – Nr. 354. Die Strecke ist mittelschwer, verlangt eine gute Kondition, dauert ohne Pausen rund viereinhalb Stunden. Und am Ende zeigt der Tacho knapp 32 Tageskilometer an.

Nachhaltige Anreise


Start und Ziel der nur in eine Richtung signalisierten Tour ist Ponte Tresa am Ufer des Ceresio. Nachhaltig und staufrei lässt es sich mit dem Zug von Lugano aus erreichen. Allerdings ist zu beachten, dass von Montag bis Freitag zwischen 06.30 und 08.30 Uhr sowie zwischen 16.00 und 19.30 Uhr die Radmitnahme in der Bahn nicht erlaubt ist. Und wenn es im Abteil zu anderen Zeiten voll werden sollte, hat die Sicherheit Vorrang; dann darf das Bike nicht mit. Im Grenzort angekommen, wird zunächst an Pura und Curio vorbei und durch Novaggio geradelt.

Perfekter Rastplatz


Darauf folgt Miglieglia am Fusse des Monte Lema. Ausflügler, die den ganzen Tag Zeit haben, können sich mit der Seilbahn auf den Berg bringen lassen und die Aussicht von oben geniessen. Eine Rast lohnt sich auch am nächsten Etappenziel der Rundfahrt, Astano. Der gleichnamige kleine See ist ein hervorragender Platz, um auf der Tour eine Pause einzulegen. Von dort führt die Route über Banco zurück nach Ponte Tresa.

Bei allen Touren bitte daran denken: Wer auf ein Mountainbike steigt, braucht einen robusten Helm.

Info

Ente Turistico del Luganese
Piazza Lago 5A
6987 Caslano
+41 58 220 65 01
caslano@luganoregion.com

www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Wetter

Samstag
13°
Samstag
16°
Sonntag
14°