„Die zweifellos schönste Gipfelrunde“

Publiziert: 8 Juli 2012

Lugano-Trekking heisst ein dreitägiger Wanderklassiker in den Bergen von Luganos nördlichem Hinterland. Geschlafen wird in Berghütten. Handyempfang ist nicht garantiert.

„Die zweifellos schönste Gipfelrunde im Sottoceneri führt uns, fast durchgehend den aussichtsreichen Kämmen folgend, um den Rand des Val Colla herum [...] Als Etappenorte dienen SAC- oder typähnliche Hütten, die es ganz offensichtlich darauf abgesehen haben, sich kulinarisch gegenseitig zu übertrumpfen ...“, stand in der Neuen Zürcher Zeitung vom 3. Juli 2008 geschrieben. Und wo die NZZ Recht hat, da hat sie Recht. Die Rede ist von der dreitägigen Route, die Lugano-Trekking genannt wird. Sie ist inzwischen in die 8-tägige Wanderroute Sentiero Lago di Lugano integriert worden. Lugano-Trekking erstreckt sich über eine Länge von knapp 45 Kilometern mit einer Marschzeit von insgesamt rund 20 Stunden, je nach Tempo. Start ist im Dorf Brè. Von dort aus führt der Weg in nordöstlicher Richtung auf die Alpe Bolla und über die Denti della Vecchia zur Pairolo-Hütte, dem Etappenziel des ersten Wandertages. Am zweiten Tag geht es in einem Halbkreis über die Kreten, die das Val Colla begrenzen, bis zum Monte Bar, wo sich das Etappenziel, die Monte Bar-Hütte, befindet. Die Schlussetappe führt über Gola di Lago, vorbei am Monte Bigorio und dem Kapuzinerkloster Santa Maria ob Bigorio, hinab zum Zielort der Wanderung, Tesserete.

Lugano Turismo hat einen detaillierten Prospekt zu Lugano-Trekking herausgegeben. Neben der Beschreibung der Route mit Höhen- und Streckenprofilen werden auch Informationen zu Geologie, Fauna und Flora vermittelt. Und schliesslich enthält der Prospekt auch die ausführliche Beschreibung aller Agritourismusbetriebe sowie der Berg- und Schutzhütten entlang der Strecke. Der Prospekt Lugano-Trekking kann hier heruntergeladen werden: www.lugano-tourism.ch.

Info

Lugano-Trekking
6900 Lugano

www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Wo

Wetter

Freitag
Freitag
10°
Samstag