Wo sich die Stars des Festivals verewigen

Publiziert: 7 Juli 2024

Gianmarco Torriani nimmt die Handabdrücke von Sting, Elton John, Patent Ochsner und Co. und verwandelt sie in Bronzeskulpturen.

Wer wegen Moon&Stars im Tessin ist, sollte nicht verpassen, auf dem Walk of Fame zu spazieren. Er ist nicht ganz so berühmt wie sein kalifornischer Verwandter. Dafür auch nicht so überlaufen und in grünerer Umgebung. Locarnos Promenade der Stars schlängelt sich durch die nur wenige Schritte von der Piazza Grande entfernten Rusca-Gärten, in der Nähe des Teatro di Locarno und Remo Rossis Toro-Skulptur.

Besucher können Würfel drehen, interagieren


Ausserdem gibt es beim Locarno Walk of Fame im Gegensatz zu Hollywood nur eine Kategorie, nämlich Musik. 2022 wurde der jetzige Walk, dessen erste Handabdrücke ins Jahr 2008 zurückreichen, eingeweiht. Bronzeplatten mit Abdrücken von mehr als 80 bekannten Musikerinnen und Musikern sind mittlerweile zu bestaunen – angeordnet in Skulpturen aus je drei drehbaren Würfeln mit den Massen 50 x 50 x 50 Zentimeter. Realisiert hat die Kunstwerke der Tessiner Bildhauer Gianmarco Torriani.

Rund sechs Wochen bis zur Fertigstellung


Gleich zu Anfang hätte es einen “echten Knaller” gegeben. Der erste Abdruck war von Sting. Hinzu kamen Elton John, Joe Cocker, Die Toten Hosen, Loco Escritto, Gianna Nannini, Roxette, Bastian Baker und viele mehr. Für die Stars ist es keine lange Prozedur, der Abdruck ist schnell genommen. Die Hände werden mit Talk eingerieben, auf die Lehmplatte gesetzt, dann müssen die Finger in die Masse gedrückt werden. Danach kann die Künstlerin, der Künstler eine Unterschrift hinzufügen oder auch mehr schreiben. Torriani macht daraufhin in seinem Atelier einen Gipsabguss, der wiederum als Form für die geschmolzene Bronze dient.

Info

Locarno Walk of Fame
Largo Zorzi / Giardini Rusca
6600 Locarno

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wann

Der Walk of Fame ist jederzeit frei zugänglich.

Wetter

Freitag
29°
Samstag
31°
Sonntag
32°