Wo Falken, Uhus und Adler fliegen

Publiziert: 12 Mai 2013

Mehr über die Geschichte der Falknerei und die Besonderheiten von Falken, Eulen, Geiern und anderen Raubvögel erfahren Besucher jeden Alters in der Falknerei von Pio Nesa in Locarno.

Steinadler, Gerfalke, Gänsegeier, Andenkondor, Fleckenuhu – dies sind nur fünf der Protagonisten einer Greifvogelschau, mit der die Falknerei in Locarno zweimal täglich das Publikum begeistert. Falkner Pio Nesa lässt die Vögel in natürlicher Umgebung fliegen, erklärt ihre Merkmale und Besonderheiten. Die Vorführungen, begleitet von Reitdarbietungen, lassen mittelalterliche Traditionen in moderner Form wieder aufleben.

Den Schwingen der Vögel folgend


Falkner sein heisse nicht nur, so Pio Nesa, die Raubvögel abzurichten, es bedeute auch, sich um die Tiere zu kümmern und sie zu pflegen. "Das Abrichten ist eine lange und Ausdauer erfordernde Arbeit, die sich über Monate hinzieht. Man muss das Vertrauen der Tiere gewinnen und darf nicht ungeduldig werden." Mit 13 Jahren hat Pio Nesa zum ersten Mal den Flug eines abgerichteten Wanderfalken beobachtet: "Das Szenario war grossartig!" Und es hat in ihm derart starke Gefühle geweckt, dass er einige Jahre später nach Deutschland zog, um die Ausbildung zum Falkner zu absolvieren. Bayern, Wien, Salzburg und Venedig waren seine weiteren Stationen, bis er wieder ins Tessin, erst nach Carona und dann nach Locarno, zurückkehrte.

Eine jahrtausendalte Tradition


Die Falknerei findet ihren Ursprung vor über 4'000 Jahren in den Hochebenen asiatischer Steppen. Falkner jagten dort zu Pferd mit ihren Adlern Hasen, Füchse und Wölfe. In Arabien wurde die Technik der Falkenjagd perfektioniert. Friedrich II von Hohenstaufen brachte sie schliesslich nach Europa. Pio Nesa richtet die Greifvögel nicht nur ab, er widmet sich auch ihrer Zucht. Am 1. März 2013 vermeldet die Falknerei in Locarno die Geburt von zwei Uhus. Zwei flauschige Kücken, die das Weiterbestehen der Falknerei symbolisieren.

Die Flugvorführungen mit Greifvögeln und Dressurreiten finden täglich ausser Montag statt. Die Zuschauertribüne ist überdacht, die Vorführungen werden auch bei Regen durchgeführt.

Info

Falconeria Locarno
Via delle Scuole 12
6600 Locarno
+41 91 751 95 86
info@falconeria.ch
www.falconeria.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
Erwachsene: CHF 20.– Kinder/Jugendliche: CHF 15.–

Wann

Vorführungen: 11.00 und 15.00 Uhr (Dienstag bis Sonntag) Parköffnung: 10.00-16.30 Uhr

Wo

Hotels

  • Hotel City Locarno
  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel Ascovilla

Top Tipps in der Umgebung

locarno-lido-locarno-piscine-interne-317.jpg

Lido Locarno

0.8 km

Wetter

Sonntag
Sonntag
Montag