Von Hungerturm zu Hungerturm

Publiziert: 17 September 2023

Eindrucksvolles Kapitel der Tessiner Geschichte verbindet sich mit romantischer Kulisse.

So manche und mancher wird sich beim Blick über die Hügel südlich von Bellinzona über die zylinderförmigen Türme wundern. Die Fortini della fame – Hungerfestungen oder auch Hungertürme – hatten in der Vergangenheit gleich zwei Funktionen. Sie waren Teil der nach General Guillaume Henri Dufour benannten Verteidigungslinie, die ab 1853 errichtet wurde, um die Alpenpässe gegen mögliche Angriffe aus dem Süden zu verteidigen. Und ihr Bau war eine Art Projekt gegen den Hunger.

Ausweisung zu einem kritischen Zeitpunkt


Denn die Lage zu jener Zeit war prekär. Mehr als 6'000 Tessiner waren von den Österreichern aus der Region Lombardei-Venetien ausgewiesen worden und hatten dadurch ihre Saisonarbeit, etwa als Maroniverkäufer oder Kaminfeger, verloren. Mit der Schliessung der Grenzen reagierte die österreichische Regierung gegen die von Seiten der Kantonsregierung und Bevölkerung der Risorgimento-Bewegung entgegengebrachte Sympathie. Die Tessiner wurden zu einem kritischen Zeitpunkt in die Heimat geschickt; die miserablen Ernten und die Lebensmittelverteuerung hatten der Bevölkerung arg zugesetzt. So brachte der Bau der Fortini vielen zumindest für einige Monate Arbeit und Einkommen.

Auf dem Weg die Aussichten geniessen


Heute können einige der Hungerfestungen in Camorino oder bei Sementina besucht werden. Zu empfehlen ist ein von der Vereinigung Fortini di Camorino – welche die Türme teilweise auch restauriert hat – konzipierter Lehrpfad. Er beginnt in der Nähe der Raiffeisenbank in Camorino. Von dort geht es ein Stück den Hügel hinauf, und schon ist der erste Turm sichtbar. Er hebt sich inmitten von Weinbergen vom Himmel ab, weist das charakteristische runde Dach und zahlreiche Schiessscharten auf. Die aussichtsreiche, mit Wegweisern und Informationstafeln ausgestattete Route führt an vier weiteren Türmen vorbei (Nr. 1 bis 5 in Gelb auf dieser Karte). Mehr über historische Gebäude und Tessiner Brauchtum ist hier zu lesen.

Info

Associazione Fortini di Camorino
Casella Postale
6528 Camorino
+41 78 708 22 12
info@fortini-camorino.com
www.fortini-camorino.com
www.bellinzonaevalli.ch
www.ticino.ch

Wetter

Samstag
20°
Samstag
25°
Sonntag
24°