Tanz, wo immer du willst!

Publiziert: 27 April 2014

Tanz ist die Sprache des Körpers, wortlose Emotion. Drei Tage lang wird überall in der Schweiz getanzt. Auch in Lugano.

Eins, zwei, cha-cha-cha! Darum geht es am nächsten Wochenende in 21 Schweizer Städten, unter anderen auch in Lugano. Nicht nur um den Cha-Cha-Cha versteht sich, sondern ums Tanzen allgemein. Ob Tango, Hip-Hop, Walzer, Foxtrott, Breakdance, Volks- oder orientalischer Tanz. Drei Tage lang soll die Schweiz klingen und schwingen. In Bibliotheken, Schaufenstern, in Gassen und auf Plätzen geht die Post ab. Jeder kann sich aus dem breiten Angebot ein eigenes Programm zusammenstellen, die Arbeit der Künstler bewundern oder selbst kreative Schrittfolgen wagen. Tanz, wo immer du willst, heisst das Motto der diesjährigen neunten Ausgabe.

Sprache des Körpers


Tanz ist die Sprache des Körpers. Sie kommt ohne Worte aus, zeigt durch Bewegung Emotion. Wut, Trauer, Freude, Liebe, Sinnlichkeit. Tanz ist eine Kunstform. Aber nicht nur. Er kann Ritual sein, Brauchtum, Beruf, Sport oder Therapie. Und er kann auch einfach Spass bedeuten. Spass an der eigenen Beweglichkeit, am Zusammenspiel zwischen Musik und Mensch, zwischen Seele, Geist und Körper. Das Tanzfest ist ein Reso-Projekt (Réseau dance suisse / Tanznetzwerk Schweiz), das 2006 ins Leben gerufen wurde. Da es dieses Jahr mit dem Steps-Festival zusammenfällt, werden Synergien gebildet und gemeinsame Workshops angeboten.

Tanzvirus auch im Bus


Nicht nur Menschen tanzen, auch Lichter. Davon kann sich das interessierte Publikum von Freitag, 2. Mai, bis Sonntag, 4. Mai, im Lab_Comacina überzeugen. Die kinetische Installation von Andreas Gysin und Sidi Vanetti wird jeweils zwischen 18.00 und 22.00 Uhr in regelmässigen Intervallen gezeigt. 100% Parade heisst es täglich ab 14.30 Uhr. Das Stadtzentrum Luganos vibriert unter den leidenschaftlich wogenden Körpern der Kompanie Aiep-Ariella Vidach und des Progetto Brockenhaus. Auch die Buslinien 3 und 7 werden vom Tanzvirus nicht verschont. Als einer der spannendsten Choreographen und Tänzer des Landes gilt Thomas Hauert, der seit Jahren in Brüssel lebt. Er wird am Samstagabend ab 20.30 Uhr zusammen mit dem Perkussionisten Michel Debrulle den Gästen des Teatro Foce mächtig einheizen. Nach vielen anderen tänzerischen Höhepunkten neigt sich das Tanzfest 2014 ab 11.30 Uhr mit einem Flashmob am Lungolago und im Parco langsam seinem Ende zu. Tanz also, wo immer du willst!

Info

Festa danzante – Tessin
Lugano und andere Orte

ticino@festadanzante.ch
www.festadanzante.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Wann

Freitag, 2. Mai bis Sonntag, 4. Mai

Wo

Wetter

Donnerstag
Freitag