Der Eid der Miliz von Leontica

Publiziert: 21 Juni 2015

Die Nachfahren von Napoleons Tessiner Soldaten danken seit 200 Jahren für das Überleben ihrer Ahnen beim Russlandfeldzug.

Wenn die scheppernden Tambouren in den Gassen Leonticas erklingen, ist es nochmals so, wie es damals – vor 200 Jahren – gewesen sein muss: Zackigen Schrittes marschieren die jungen Männer in ihren roten Uniformen durch Leontica. Ihre Gesichter sind ernst. Sie denken an ihre Kameraden, die in Russland, bei der Schlacht an der Beresina, gefallen sind. Die, die es zurück in ihre Tessiner Heimat geschafft haben, haben ihr Leben einem Schwur zu verdanken, einem Eid, den sie 1812 kurz vor der Niederlage Napoleons geleistet haben.

Sie halten sich an ihren 200 Jahre alten Eid


Nur wenige sollten die Rückzugsschlacht am Fluss Beresina im heutigen Weissrussland überleben. Das muss auch den Soldaten beim Anblick der russischen Übermacht klar gewesen sein. Die Blenieser schworen im Angesicht des nahenden Todes, dass sie, sollten sie überleben, jedes Jahr den Schutzheiligen ihrer Dörfer mit einer Prozession danken würden. Bis heute haben drei Dörfer im Bleniotal, Leontica, Aquila und Ponto Valentino, diesen Eid eingehalten und danken nicht nur für das Überleben ihrer Vorfahren, sondern gedenken auch der Gefallenen. In Napoleons Armee dienten damals tausende Schweizer. Nicht wenige waren zwangsrekrutiert worden.

Bischof Lazzeri leitet die Heilige Messe


Höhepunkt der Feierlichkeiten in diesem Jahr dürften die beiden Heiligen Messen vom Sonntag sein. Denn diese werden vom Tessiner Bischof Valerio Lazzeri geleitet. Doch das Programm startet bereits am Samstag, den 27. Juni: Nach dem traditionellen Appell um 16.00 Uhr findet ein erster Umzug der Miliz statt. Erstmals in diesem Jahr werden die Tessiner Milizen dabei von Gästen aus dem Wallis, aus Chermignon, begleitet. Um 17.00 Uhr wird die Soldatenmesse zelebriert, und anschliessend folgt eine Feier im Festzelt. Am Sonntagmorgen um 9.00 Uhr ziehen die Tambouren durch die Dorfstrassen. Den ganzen Tag über marschiert die Miliz immer wieder durch das Dorf. Die wichtigste Prozession findet nach der Vesper um 15.00 Uhr statt. Zum Abschluss der Feierlichkeiten gedenken die Milizen mit einer Gewehrsalve der Toten.

Info

Milizia storica di Leontica
Leontica
6716 Acquarossa
denys.gianora@gmail.com
www.leontica.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wann

27. und 28. Juni: Samstag ab 16.00 Uhr Sonntag ab 9.00 Uhr

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    32.1 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Casa Berno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

31.7 km

Wetter

Freitag
21°
Samstag
22°