Ein Feiertag für jeden Geschmack

Publiziert: 24 Juli 2016

Ob farbenprächtige Show am Himmel oder Schlemmen auf einer ruhigen Alp. Am 1. August bietet das Tessin für alle etwas.

Ein Geburtstag ist immer etwas Besonderes, zumindest für die meisten. Es gibt Kuchen, Geschenke, gute Wünsche und oft ein kleines Fest. Riesengross wird das Fest, wenn ein ganzes Land Geburtstag feiert. So wie am 1. August. Dann herrscht in der Schweiz wieder Ausnahmezustand. Überall gibt es Musik, Volksfeste, Umzüge und Feuerwerke. Das Angebot ist im Tessin riesig und beginnt bei "A" wie Ascona. Ab 22.15 Uhr verwandeln prachtvolle Farben den Nachthimmel über dem Lago Maggiore zu einem Kunstwerk, doch gefeiert wird natürlich schon vorher. Um 17.00 Uhr steigt am Seeufer auf der Piazzale Torre ein Grillfest, und um 21.00 Uhr stimmt die Ascona Big Band musikalisch auf das faszinierende Schauspiel ein. Bellinzona hat ebenfalls ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, mit viel Musik ab 18.00 Uhr, Kinderschminken, einer Risottata und grossem Spektakel am Nachthimmel (22.45 Uhr).

Farbenfrohe Himmelsshows


Und auch in Lugano ist das grosse 1.-August-Feuerwerk – es geht um 22.30 Uhr los – fest im Veranstaltungskalender verankert. Die weitläufige Uferpromenade bietet einen tollen Blick auf das kunterbunte Lichterspiel. Wer möchte, kann sich für die Show aber auch einen Platz auf einem der Zuschauerschiffe der Società Navigazione del Lago di Lugano sichern. Und wie in Ascona, ist in Lugano das Feuerwerk nur das Tüpfelchen auf dem "i" des Feiertages. Die Bundesfeier beginnt früher. Viel früher. Um 6.00 Uhr in der Früh marschieren bereits die Tambouren durch die Stadt am Ceresio, und während des ganzen Tages gibt es viele weitere Programmpunkte – vom Konzert der Filarmonica di Castagnola auf der Piazza della Riforma um 11.00 Uhr über den Festumzug um 20.45 Uhr in der Altstadt bis zur anschliessenden Festansprache. Selbst nach dem Feuerwerk ist noch nicht Schluss. Ab 23.15 Uhr lässt die Lüganiga Band auf der Piazza Manzoni den langen Tag ausklingen.

An der Grenze, auf dem Gipfel oder dem Bauernhof


Die Grenzstadt Chiasso setzt am 1. August ein solidarisches Zeichen. Der Feiertag startet dort um 9.00 Uhr mit der "Coppa senza frontiere", einem Fussballturnier gegen Rassismus auf dem Sportplatz an der Via Bossi. Zehn Stunden später beginnt dann das eigentliche Fest auf der Piazza Bernasconi. Wer Lust auf eine eher ungewöhnliche 1.-August-Feier hat, kann beispielsweise auf den Nara im Bleniotal fahren. Der zweite Sessellift, von Cancorì zum Pian Nara, ist am Nationalfeiertag von 9.00 bis 16.00 Uhr kostenlos in Betrieb, und das Programm bietet ganz viel Abwechslung – MTB-Ausflüge für die ganze Familie, Spiele, einen Markt, die Möglichkeit für Fallschirm-Tandemflüge und vieles mehr. Eine weitere Alternative für Natur- und Ruheliebhaber ist der 1.-August-Brunch. Anmelden kann man sich dafür bis zum 30. Juli; je früher desto besser. Denn für die Bauernfamilien ist die Organisation des Brunchs mit ziemlich viel Aufwand verbunden. Sie müssen frühzeitig wissen, für wie viele Gäste sie Marmelade kochen, Brote und Hefezöpfe backen sollen, wie viele frische Eier ihre Hühner herbeizaubern müssen. Rund 50 Tessiner Höfe machen mit – in den Bergen und Tälern, aber auch in Stadtnähe, wie die Azienda agricola al Saliciolo in Tenero oder der Agriturismo Enzo & Cristian Crotta in Manno.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wann

Feiern finden den ganzen Tag statt; der Brunch von circa 09.00 bis 13.00 Uhr

Wetter

Freitag
29°
Samstag
29°