Drei Könige und eine Hexe

Publiziert: 27 November 2016

Im Tessin prallen Norden und Süden aufeinander. Deshalb kommt mit den Heiligen Drei Königen auch eine Hexe.

Während mancherorts im Tessin am 6. Januar die Heiligen Drei Könige unterwegs sind, freuen sich Kinder anderswo über Süsses von der Befana, die von Haus zu Haus fliegt. Die Befana ist eine italienische Figur. Die alte Frau reitet auf einem Besenstiel und bringt Kindern in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar Süsses. Beliebt ist im Tessin auch das Dreikönigs- oder Sternensingen, bei dem Schüler von Haus zu Haus ziehen und je nach Region verschiedene Lieder singen. In Capriasca zum Beispiel singen die Schüler “Noi siamo i tre re”. Mancherorts werden auch religiöse Weisen aus dem 17. Jahrhundert zum Besten gegeben.

Im eiskalten Seewasser schwimmen


Die “Epifania”, wie der Dreikönigstag im Tessin genannt wird, ist aber auch mit einem Lärmbrauch verbunden: Mit Glocken und anderen Instrumenten wird der Beginn der Fasnacht verkündet. Die verrückteste Tradition am 6. Januar aber ist das Dreikönigsschwimmen in Brissago. An der Nodada della Befana, dem traditionellen Volksschwimmern im eiskalten Seewasser in Brissago, schwimmen meist Könige – und nicht Hexen – die 80 in Badebekleidung zu absolvierenden Meter im Lago Maggiore.

Der Ritt der Heiligen Drei Könige


Wegen den verschiedenen Figuren, die alle am 6. Januar gefeiert werden, haben manche Ortschaften den Ritt der Heiligen Drei Könige durch die Gassen vorverlegt. In Bigorio zum Beispiel, wo das berühmte Kloster steht, reiten Balthasar, Melchior und Caspar bereits am 5. Januar zum Jesuskind. In Arzo und Vira sind die Weisen aus dem Orient beispielsweise am 6. Januar zu sehen.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wann

6. Januar

Wetter

Freitag
26°
Samstag
27°
Sonntag
30°