Literaturfestival ChiassoLetteraria

Publiziert: 28 April 2013

Das Literaturfestival in Chiasso hat dieses Jahr das Exil als Thema. Besprochen werden Werke von Autoren aller Welt.

In der Grenzstadt Chiasso werden das ganze Jahr über interessante Veranstaltungen durchgeführt. Nebst Theatervorstellungen und Konzerten wird auch der Literatur ein grosser Platz eingeräumt. Im Rahmen von ChiassoLetteraria werden jährlich zu einem Thema Autorinnen und Autoren aus der ganzen Welt eingeladen und vorgestellt. Das Literaturfestival findet heuer zum achten Mal statt und dauert vom ersten bis zum fünften Mai. Mit dem Thema A/Polis – Pensieri dall’esilio steht an den fünf Tagen das Exil im Mittelpunkt der Debatten. Das Exil ist die Heimat vieler Schriftsteller geworden, von Dante, Nietzsche und Mann über Nabokov und Joyce bis hin zu Brecht und weiteren zeitgenössischen Literaten. Die Veranstalter sind der Frage nachgegangen, was die Autoren zum Leben in einem anderen Land, wo (meist) eine fremde Sprache gesprochen wird, denken und wie sich dies auf ihr Schreiben auswirkt. Gibt es eine Exilliteratur?

Die vorgestellten Autorinnen und Autoren


Dieses Jahr werden ungefähr zwanzig Autorinnen und Autoren vorgestellt. Darunter sind zum Beispiel der Iraner Kader Abdolah, der auf Holländisch schreibt, Elvira Mujcic aus Bosnien, die nach Rom zog und auf Italienisch schreibt, die Schweizerin Melinda Nadj Abonji (Bild), die ursprünglich aus Serbien stammt und der Kurde Yusuf Yesilöz, der Schweizer wurde und auf Deutsch schreibt. Das Buch "Tauben fliegen auf" von Melinda Nadj Abonji wurde 2010 mit dem Deutschen und Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. Am Samstag, 4. Mai findet um 14.00 Uhr im Spazio Officina eine Begegnung mit dem Schriftsteller Franco Supino statt, an welcher in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich die Autorin vorgestellt wird. Das Werk von Yusuf Yesilöz wird am Sonntag, 5. Mai um 16.45 Uhr im Spazio Officina besprochen. Beide Veranstaltungen sind auf Deutsch und werden auf Italienisch übersetzt.

Das Rahmenprogramm


Das Programm von ChiassoLetteraria sieht sehr vielfältig aus. Nebst Begegnungen und Lesungen werden auch Videos projiziert, Konzerte gehalten und eine Ausstellung gezeigt. Am Mittwoch, 1. Mai, wird I quaderni di Nisveta mit Texten von Elvira Mujcic im Cinema Teatro dargeboten, das in Zusammenarbeit mit dem Projekt I am here now von Alan Alpenfelt entstand und bei welchem junge Exilanten aus Ex-Jugoslawien zu Wort kommen. Am Abend tritt dann Rossana Taddei mit dem Konzert Minimalmambo im Murrayfield Pub auf. Musikalisch geht es auch am Freitag, 3. Mai weiter mit der Sängerin und Gitarristin Fatoumata Diawara aus Mali (siehe auch den Artikel zum Konzert auf der Agenda). Die weiteren Daten und Uhrzeiten von Filmprojektionen und Konzerten sowie Abende mit DJs sind auf der Internetseite von ChiassoLetteraria einzusehen.

Info

Segretaria ChiassoLetteraria
Via Livio 7
6830 Chiasso
+41 79 284 64 86
chiassoletteraria@gmail.com
chiassoletteraria.ch
www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Wann

Mi, 1. Mai bis So, 5. Mai

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano

    18.1 km

    The View Lugano

  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

5.9 km

Wetter

Sonntag
26°
Sonntag
24°
Montag
23°