ChiassoLetteraria zum elften Mal

Publiziert: 24 April 2016

Das internationale Literaturfestival in der Grenzstadt befasst sich dieses Jahr mit dem brennenden Thema zweite Klasse.

Seconda Classe – zweite Klasse. Die elfte Ausgabe des internationalen Literaturfestivals ChiassoLetteraria, die am Mittwoch beginnt, widmet sich ganz diesem aktuellen Thema, und zwar geht es um "zweite Klasse" im Leben, nicht etwa im Zug. Angesprochen werden soziokulturelle und -ökonomische Aspekte und Klassenunterschiede, die in der heutigen Zeit entstehen. Maximaler Profit, Missbrauch jeglichen ethischen Prinzips und Eigennutz führen dazu, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich – im eigenen Land oder sonstwo auf der Welt – immer mehr weitet. Zwanzig Schriftstellerinnen und Schriftsteller setzen sich während den Literaturtagen mit diesem brennenden Thema auseinander.

Die Autorinnen und Autoren


Geladen sind zum Beispiel der Bündner Arno Camenisch, um mit den Viertklässlern von Chiasso zu diskutieren; der Schriftsteller und Reporter Domenico Quirico, der sein letztes Werk Esodo über die aktuelle Flüchtlingswelle vorstellt; der schwedische Biologe und Autor Fredrik Sjöberg, der für Die Fliegenfalle ausgezeichnet wurde; Irena Brežná, die 2012 den Schweizer Literaturpreis erhielt und in Chiasso den Sammelband mit Reportagen aus Tschetschenien Die Wölfinnen von Snernowodsk vorstellt; Roberto Vecchioni, der zwar als Sänger bekannt ist, jedoch auch schreibt; oder etwa Hoda Barakat, Autorin und Journalistin aus Libanon, die in Paris lebt und zu den grossen Schriftstellern der arabischen Sprache gehört.

Programm


Offiziell wird das Literaturfestival am Freitag, 29. April um 18.30 Uhr im Spazio Officina in Anwesenheit von Staatsrat Manuele Bertoli eröffnet. Zuvor finden jedoch andere Events statt. Am Mittwoch wird in Bruzella die dem tschechischen Künstler Miroslav Tichy gewidmete Ausstellung eröffnet, die 39 Fotografien und Zeichnungen zeigt. Abends findet das literarische Konzert mit Texten von Alda Merini, gelesen und interpretiert von Maddalena Crippa, statt. Am Donnerstag wird der Fotoband von Boris Mikhailov präsentiert und am Freitag der italienische Poesieband Gabbie per belve. Am Samstagabend steht Roberto Vecchioni dann doch auf der Bühne und singt. Und am Sonntag wird Chiasso als Grenz- und Bahnhofsstadt behandelt, die viele Literaten hat kommen und gehen sehen.

Info

ChiassoLetteraria
6830 Chiasso
+41 91 79 284 64 86
chiassoletteraria@gmail.com
chiassoletteraria.ch
www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Preis
kostenlos, mit Ausnahme des "Speciale Chiasso 2" am Sonntag, 1. Mai (CHF 25.-/15.-), Anmeldung 8.30-9.45 Uhr bei der Bar Binario 07

Wann

Mittwoch, 27. April, bis Sonntag, 1. Mai

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano

    17.7 km

    The View Lugano

  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

5.6 km

Wetter

Freitag
26°
Samstag
27°
Sonntag
30°