Landschaften von Carlo Carrà

Publiziert: 6 Dezember 2013

Das Museo d’Arte von Mendrisio zeigt Bilder des Malers, der zu den Begründern des italienischen Futurismus zählt.

Das Museo d’Arte in Mendrisio zeigt aktuell Landschaftsbilder des Malers Carlo Carrà, der zu den Begründern des italienischen Futurismus zählt. Er kam 1881 in einem Dorf bei Alessandria zu Welt und begann im Alter von 12 Jahren mit dem Zeichnen. Sein erstes Brot verdiente er als Gehilfe von Dekorationsmalern, denen er 1895 nach Mailand folgte und dort ein Kunststudium begann. Im Paris der Zeit der Weltausstellung machte er die Bekanntschaft mit den grossen Künstlern wie Apollinaire oder Picasso.

Zuwendung zum italienischen Futurismus und zur Pittura Metafisica


Neben seiner Tätigkeit als Dekorationsmaler, die ihn auch in die Südschweiz führte, wandte er sich dem aufstrebenden italienischen Futurismus zu, einer Bewegung, der er sich 1910 mit seinem Manifesto dei pittori futuristi anschloss. In den Jahren 1911-1913 schuf Carrà ein umfangreiches futuristisches Werk in Form von Gemälden, Schriften und Zeichnungen. Während des Ersten Weltkriegs distanzierte er sich mehr und mehr vom Futurismus, er wandte sich der Pittura Metafisica zu und malte hauptsächlich metaphysische Interieurs und Stillleben. Seine dritte Schaffensphase begann anfangs der Zwanzigerjahre.

Carràs dritte Schaffensphase


Er griff auf das reduzierte Formenvokabular der frühen florentinischen Meister zurück und malte im Stil des klassisch lateinischen Realismus, der sich in Italien der Zwanzigerjahre zum Stil des “Novecento” entwickeln sollte. Das Landschaftsbild rückte ins Zentrum von Carràs Schaffen. Charakteristisch für seinen Stil wurden die Vereinfachung und Isolation einzelner Bildgegenstände wie zum Beispiel ein Mensch, ein Baum oder ein Schiff. Zu seiner dritten Schaffensphase gehörte auch seine Tätigkeit als Kunstkritiker, er war auf Vortragsreisen unterwegs und hatte ab 1941 den Lehrstuhl für Malerei an der Mailänder Accademia di Brera inne. Dem Novecento blieb Carrà bis zu seinem Tod in Mailand im Jahr 1966 treu.
Der Ausstellungskatalog kann im Museum oder über dessen Webseite erworben werden.

Info

Museo d’arte Mendrisio
Piazza San Giovanni
6850 Mendrisio
+41 58 688 33 50
museo@mendrisio.ch
www.mendrisio.ch
www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Preis
CHF 10.-/ermässigt CHF 8.-, bis 16 Jahren und Schulen frei

Wann

Ausstellung "I Paesaggi di Carrà, 1921-1964", bis 19. Januar 2014: Di-Fr 10.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr Sa/So 10-18 Uhr Mo geschlossen sowie am 24./25.Dez. und 1. Jan.

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'oro
  • Hotel Delfino

    13.9 km

    Hotel Delfino

  • Hotel Walter au Lac

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

0.6 km

Wetter

Samstag
Samstag
12°
Sonntag