Das eindrückliche Artilleriewerk

da lasciare vuoto

Bau und heutiger Zustand



Das Artilleriewerk "Sasso da Pigna" wurde während des Zweiten Weltkriegs als Teil des "Réduit National" gebaut. Es zählt zu den grössten Artilleriewerken der Gotthardfestung und war von 1943 bis 1999 in Betrieb. Der ursprüngliche Zustand von 1945 ist im Bereich "Historische Festung" erhalten geblieben. Im ehemaligen Unterkunftstrakt befindet sich heute die Themenwelt "Sasso San Gottardo". Dieser Bereich wurde vollständig neu gestaltet.

Bewaffnung


Die Festung verfügt über zwei Batterien mit je zwei 15 cm Bunkerkanonen. Die Batterie Ost deckt die Leventina bis auf die Höhe von Chiggiogna ab. Die Batterie West ist auf den Passo San Giacomo gerichtet und auf den Nufenenpass. Die Geschütze der Batterie West können besichtigt werden.

Besatzung


Die Festung verfügte wegen ihrer exponierten Lage über einen sehr hohen Autonomiegrad. Wasser-, Lebensmittel-, Munitions- und Treibstoffvorräte genügten, um für Monate unabhängig von der Aussenwelt überleben zu können. Zudem konnte die Besatzung die Aussenverteidigung selber sicherstellen. Diese Besatzung bestand aus Kanonieren, Infanteristen, Werkschutzsoldaten, Übermittlern, Sanitätern und dem Personal für die Logistik. Die Unterkünfte boten für ca. 500 Mann Platz. Der Sanitätstrakt war mit 87 Betten für kranke oder verwundete Soldaten ausgerüstet.

Info

Sasso San Gottardo
Gotthardpass
6781 Airolo
+41 91 869 15 57
info@sasso-sangottardo.ch
sasso-sangottardo.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Preis
regulär: CHF 25.- ermässigt: CHF 19-21.- Kinder bis 12 Jahren: gratis

Wann

9.30 - 18.00 Uhr (Mai bis Oktober)

Wo

Hotels

  • Hotel Tentazioni
  • Hotel Belvedere

    47.2 km

    Hotel Belvedere

  • Hotel Geranio au Lac

Top Tipps in der Umgebung

Wetter

Freitag
18°
Samstag
17°