Mit der Centovallina durch wilde und romantische Landschaften

Die Centovalli-Bahn – im Tessin liebevoll „Centovallina“ und in Italien „Vigezzina“ genannt – ist die direkteste und faszinierendste Verbindung auf der Achse zwischen dem Lago Maggiore und der Westschweiz. Wegen der wunderbaren Gegenden, durch welche sie fährt – die Landschaften der Centovalli und des Vigezzotals – ist sie bei Ferienreisenden beliebt. Sie führt über 52 Kilometer durch cento valli, hundert Täler, von Locarno nach Domodossola, vorbei an kleinen Dörfern an den Bergflanken und durch wilde und romantische Landstriche. 83 Brücken, von denen manche als kühne Ingenieursbauten früher Zeit gelten, und 31 Tunnels machen die 1923 erbaute Bahnstrecke spannend.

Von Locarno nach Domodossola unterwegs.

Ein erster Eindruck der spektakulären Trassenführung zeigt sich wenige Minuten nach der Abfahrt in Locarno, in Pontebrolla. Schaut man von der Eisenbahnbrücke hinab in die Tiefe, ist man erstaunt über die eindrucksvolle felsige Landschaft der Maggia, die sich unten ausbreitet. Sie wurde im Lauf der Jahrhunderte vom Flusswasser geformt. Dann geht’s hinein in eine grüne Ebene – die Terre di Pedemonte, am „Fuss des Berges“. Sie ist reich an Rebbergen, in denen ausgezeichneter Wein angebaut wird, und malerischen Dörfern. Eines davon, Verscio, beherbergt die Schule und das Theater des bekannten Clowns Dimitri. Dann wird Intragna erreicht, mit seinem charakteristischen Kirchturm, dem höchsten des Tessins, wo sich ein beachtenswertes ethnografisches Museum befindet. Weiter geht es nun entlang der nördlichen Talsohle der Centovalli, wo sich wilde und spektakuläre Aussichten auftun. Kurz nach dem Grenzdorf Camedo ist in Fahrtrichtung rechts die eindrückliche Wallfahrtskirche von Re zu sehen. Erbaut wurde sie im 16. Jahrhundert, um einem im 1494 geschehenen Wunder zu gedenken. In Santa Maria Maggiore, der Gegend des Scheitelpunkts der Bahnstrecke, kann ein originelles Kaminfegermuseum besucht werden. Von hier aus ist Craveggia mit seinen pittoresken, jahrhundertealten Granitdächern zu sehen. Auf dem Weg hinunter nach Domodossola überquert der Zug nun schwindelerregende Brücken und durchstreift wilde Landschaften, bis er schliesslich im Tal der Ossola ankommt.

Info

Fahrkartenschalter der FART
Piazza Stazione
6600 Locarno
+41 91 751 87 31
fart@centovalli.ch
www.centovalli.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Karte

Hotels

  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno
  • Hotel Ramada Arcadia

Top Tipps in der Umgebung

locarno-lido-locarno-piscine-interne-317.jpg

Lido Locarno

1.2 km

Wetter

Freitag
16°
Samstag
18°
Sonntag
18°